Große Gefühle

Wie verführe ich einen Mann: Unsere besten Verführungstipps für Euch!

Unwiderstehlich sein, den Mann in seinen Bann ziehen und ihn nach allen Regeln der Kunst verführen. Das ist der Wunsch einer jeden Frau! Und die gute Nachricht ist: jede kann das! Natürlich ist nicht jeder Mann gleich und bei manchen funktionieren gerade DIE Verführungstechniken, die den anderen so gar nicht antörnen.

Doch wir haben für Euch ein paar Tipps, die ihr ausprobieren könnt, und euch gegenseitig bestimmt auf Touren bringen.

Verführungstipp Nr. 1: Nacktheit siegt nicht immer

Nun könnte man meinen, die Antwort auf „Wie verführe ich einen Mann?“, lautet Entblößen. Doch mit nackten Tatsachen lassen sich die männlichen Geschöpfe auch nicht so leicht um den Finger wickeln. Das beste Beispiel hierfür ist der Verführungsversuch von Melanie Müller in der „Bachelor“-Folge von 2013 mit Jan Kraschilka. Splitterfasernackt setzte sich die vollbusige Blondine zu dem Junggesellen in den Whirlpool. Doch dieser zeigte sich ganz und gar nicht erfreut, sondern eher gehemmt und so bat er sie, entgegen der Vermutung vieler TV-Zuschauer, sich etwas überzuziehen.

So manch ein Mann hätte bestimmt anders in dieser Situation reagiert und sich schnell um den Finger wickeln lassen, doch eben nicht jeder.

Nachdem wir nun also wissen, dass pure Nacktheit keine Erfolgsgarantie bietet, müssen wir andere Geschütze auffahren.

Verführungstipp Nr. 2: Verführerisch sein und mit den Reizen geizen

Es stellt sich also die essentielle Frage: wie verführe ich einen Mann?

Ob One Night Stand oder langjährige Beziehung: Bekanntermaßen stehen Männer auf die Reize von uns Frauen: volle Lippen, wallendes Haar, weibliche Kurven und strahlende Augen sind definitiv die Merkmale, die das Blut unserer männlichen Kumpanen in Wallung bringen. Nach Meinung einiger Männer sollten wir diese Reize am besten alle gleichzeitig zum Vorschein bringen.

Wie das funktioniert? Wir stecken unseren Körper in ein figurbetontes Kleid oder einen engen Pencil Skirt und sind idealweise dann auch noch tiefdekolletiert.

Was wir dazu sagen? Netter Versuch liebe Männer, aber wir werden uns sicher nicht als Sexobjekt inszenieren, nur um Euch zu gefallen. Zum Glück wissen es viele Männer auch zu schätzen, wenn wir uns nicht so freizügig geben.

Vielmehr erwecken wir deren Neugierde durch ein schönes Lächeln, das wir ihnen schenken. Klar, kann dabei ein roter Kussmund auch nicht schaden, um den Mann der Begierde dahinschmelzen zu lassen.

Doch wusstet Ihr, dass viele Männer oftmals einen Frauenmund in „Natur pur“ anziehender finden? Kommt uns auch entgegen! Immerhin müssen wir uns dann nicht den Kopf zerbrechen, wenn wir unseren Lippenstift mal zu Hause vergessen. Und Gefahr laufen wir dann auch nicht, dass er beim Küssen verschmieren könnte.

Und noch einen Vorteil hat es, wenn wir mit unseren Reizen erstmal sparen: wie bei einem Geschenk freuen sich die Männer, wenn sie etwas zum Auspacken haben. Und sind wir mal ehrlich: uns gefällt es doch auch, wenn sich der Mann der Begierde lange mit uns beschäftigt.

Verführungstipp Nr. 3: Vorfreude wecken

Wecken wir bereits mit unserem Verführungstipp Nr. 2 die Vorfreude, können wir das Spiel auch noch weiterführen.

Ihr wollt den Herzmann so richtig verrückt machen und auf Touren bringen? Dann probiert es doch einmal aus, das Vorspiel bereits vor dem Aufeinandertreffen zu starten. Wie das gehen soll?

Ganz einfach: schickt ihm Textnachrichten und heizt ihm vorab schon ordentlich ein. Ihr könnt Euren Mann der Begierde selbst am besten einschätzen, ob diese Nachrichten recht direkt sein müssen à la „Ich will dich!“ oder ob es auch subtiler sein darf. Vom sexy Schuh-Foto bis hin zum Emoticon ist alles erlaubt und Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Nur auf eines solltet Ihr dringlichst achten: hattet Ihr mit dem Mann Eurer Begierde bereits Sex, dürfen die Nachrichten auch anzüglicher sein. Andernfalls solltet Ihr Euch unbedingt etwas zurücknehmen, schließlich wollt Ihr ihn ja beim Anblick Eurer Nachricht nicht gleich verschrecken.

Verführungstipp Nr. 4: Der Trick mit dem Ego

Das Selbstbewusstsein Eures Herzmannes mag noch so groß erscheinen; über Komplimente freut er sich trotzdem unwahrscheinlich. Vor allem wenn sie von Euch kommen!

Am besten schlagen wir dabei noch zwei Fliegen mit einer Klappe: wir streicheln sein Ego und wandeln sein Wohlwollen in sexuelle Begierde um.

Ihr fragt Euch: wie verführe ich einen Mann und streichle gleichzeitig noch sein Ego? Dieser Trick geht ganz einfach: während Ihr die ein oder anderen lobenden Worte, beispielsweise für seinen Körper habt, werft Ihr ihm lustvolle Blicke zu und berührt ihn ganz zart.

Bestimmt wird es in ihm nur so kribbeln. Aufmerksame Worte zu seinem Humor und Charme bewirken übrigens auch oft Wunder!

Übrigens spielt Euer eigenes Ego ebenfalls eine wichtige Rolle: Habt Selbstvertrauen, schließt Frieden mit Euren Körpern und genießt Eure Weiblichkeit! Genau das finden Männer einfach unwiderstehlich. 

Verführungstupp Nr. 5: Flirten!

Wir leben im 21. Jahrhundert – Du musst nicht mehr darauf warten, dass er Dir einen Maibaum in den Vorgarten stellt oder womöglich noch Deinen Vater um Erlaubnis bittet, mit Dir auszugehen. 

Wenn Du Deinen Single- (Finger weg von fremden Männern!) Traummann gefunden hast: Go get him, girl! 

Flirte, was das Zeug hält. Ja, auch Männer lieben es, im Mittelpunkt zu stehen und sich Deiner ganzen Aufmerksamkeit sicher zu sein.  

  • Lächeln!
    Ob verführerisch, verrucht oder süß – Schenk ihm Deine Aufmerksamkeit, das bringt ihn um den Verstand! 

  • Körperkontakt!
    Wenn Du Dich in seiner Gegenwart wohlfühlst, dann lass ihn das ruhig wissen. Lege im Gespräch Deine Hand kurz auf seinen Arm oder streife wie zufällig sein Knie. Sein Körper wird die Signale verstehen, noch bevor er wirklich weiß, was eigentlich Sache ist ... 

  • Let's talk about sex! 
    Du willst einen Mann verführen – also heb Dir das Gespräch über die Verdauung Deines Hundes für eine andere Gelegenheit auf. Beim Verführen (D)eines Mannes dürfen die Gesprächsthemen ruhig ein bisschen mehr Sexappeal haben! 

 Ihr seht also, dass es kein Hexenwerk ist einen Mann zu verführen. Wenn es Euer Herzmann ist, dürfte es Euch eigentlich auch ziemlich leichtfallen. Sei es nun die passenden Worte zu finden oder Eure Reize gekonnt in Szene zu setzen. Was uns dann noch zu sagen bleibt:

Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Tipps! 

Zurück zur Übersicht