Große Gefühle

Warum für die Liebe die Unabhängigkeit so wichtig ist

Gerade, wenn man frisch verliebt ist und die eigenen Gefühle verrücktspielen, wünscht man sich nichts sehnlicher als die ganze Zeit mit seinem Geliebten zu verbringen. Oft nimmt man gar nichts anderes mehr um sich herum wahr und lebt in einer rosaroten Welt voller Liebe. Manchmal werden sogar Freundschaften und Hobbies vernachlässigt, nur um so viel Zeit wie möglich gemeinsam verbringen zu können. Allerdings ist es gerade in längeren Beziehungen enorm wichtig, dass beide Partner ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben und jeder seinen Freiraum hat. Wir zeigen Dir, warum für die Liebe Unabhängigkeit so wichtig ist:

Starke Persönlichkeit

Auch, wenn man mit dem Beginn einer Beziehung quasi in ein neues Leben startet, bedeutet dies nicht, dass man das alte Leben vor der Beziehung einfach so über Bord werfen sollte. Beide Partner sollten sich fragen, was war mir schon immer wichtig und was macht mich zu dem, der ich jetzt bin. Natürlich können sich durch Beziehungen Ansichten und Einstellungen ändern aber diese Veränderungen sollte man eher als eine Weiterentwicklung und nicht als das Ablegen der eigenen Persönlichkeit sehen.

Allein Dinge meistern

Wenn man sein ganzes Leben nur auf eine Person ausrichtet und es nicht ertragen kann auch einmal mit sich selbst allein zu sein, wird man es schwer haben. Es kann immer passieren, dass der Partner einen verlässt oder man in Situationen gerät, in denen man auf sich allein gestellt ist. Deswegen ist es wichtig auch in Beziehungen seine Unabhängigkeit nicht aufzugeben.

Neugier schaffen

Wenn man seine Zeit rund um die Uhr mit dem Partner verbringt, kann schnell Langeweile auftreten. Gemeinsame Erlebnisse und Zeit schweißen natürlich auch zusammen aber irgendwann gibt es nichts Neues mehr, was man sich gegenseitig erzählen könnte. Verbringt man jedoch auch mal Zeit mit Freunden oder geht dem Lieblingshobby nach, weckt man beim Partner erstens Interesse und hält somit die Neugier füreinander aufrecht.

Sehnsucht steigern

Sobald man den Partner 24 Stunden am Tag sieht und sich selbst und seine Unabhängigkeit aufgibt und nur noch Augen für die Beziehung hat, riskiert man, dass der Partner einen als selbstverständlich betrachtet. Wenn man sich jedoch auch für andere Dinge Zeit nimmt und den Partner nicht non-stop sieht, gibt dem Gefühl der Sehnsucht eine Chance entstehen zu können. Das Gefühl, dass man jemanden vermisst und Sehnsucht nach ihm hat, vermittelt einem selbst, dass der andere Mensch einem enorm wichtig ist.

Der Roman „Der goldene Sohn“ von Shilpi Gowda erzählt eine Geschichte rund um das Thema Freiheit und dem Gefühl der Unabhängigkeit. Der junge Anil wächst wohlbehütet im Kreis einer großen Familie in einem indischen Dorf auf. Seine Zukunft ist bereits vorbestimmt: Er soll als ältester Sohn die Rolle des Familienoberhaupts und Schiedsmanns einnehmen und Streitigkeiten in der Dorfgemeinschaft schlichten. Doch Anil hat andere Pläne und verlässt das Dorf, um in den USA Medizin zu studieren und dort als Arzt zu arbeiten. Trotz seines Wunsches nach Unabhängigkeit ist Anil ist hin- und hergerissen zwischen seinem neuen Leben in den USA und den Erwartungen seiner Familie.

Zurück zur Übersicht