feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
Träumen&Reisen

Verpasste Chancen: 3 Tipps, wie du mit verpassten Chancen umgehen kannst

Manchmal eröffnet das Leben uns neue Möglichkeiten und wir erkennen erst später, wie vielversprechend sie waren. Egal, ob es um die große Liebe, den Traumberuf oder um eine Möglichkeit geht, dein Leben zu ändern, ehe du dich versiehst, ist die scheinbar perfekte Chance ungenutzt vorbeigezogen. Im Nachhinein sorgt das für oft jede Menge Ärger und Frustration.

Aber das muss nicht sein. Wir haben hier 3 Tipps für dich, wie du mit verpassten Chancen umgehen kannst, damit der große Ärger ausbleibt:

 

1.Don’t Look Back In Anger

Natürlich ärgern wir uns, wenn wir feststellen, dass wir eine Gelegenheit nicht genutzt haben. Das liegt in der Natur des Menschen. Wissenschaftler haben allerdings herausgefunden, dass Menschen, die zu gerne vergebenen Möglichkeiten nachtrauern unglücklicher alt werden. „Ein gelassener Umgang mit Chancen, die man im Laufe seines Lebens verpasst hat, spielt eine entscheidende Rolle für die Lebenszufriedenheit im Alter", sagt dort die Studienleiterin. Es könnte also so einfach sein: wir müssen akzeptieren, dass es Chancen im Leben geben wird, die ungenutzt vorbei ziehen. Den Blick in die Vergangenheit zu richten und sich ständig darüber zu ärgern, ändert daran nichts. Nach kurzem Ärger können wir unsere Zeit also viel besser nutzen, indem wir unseren Blick nach vorne richten.  

2.Aus verpassten Chancen kann man lernen

Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, gibt es meistens Gründe dafür, warum wir eine Möglichkeit, die sich bietet, nicht wahrnehmen. Es kann sein, dass wir uns den Aufgaben einfach noch nicht gewachsen fühlen, an uns selbst und unseren Fähigkeiten zweifeln oder schlicht zu viele andere Dinge um die Ohren haben, die uns beschäftigen. Oft merken wir deshalb auch erst im Nachhinein, welche Möglichkeit uns „durch die Lappen ging“. Manche Gelegenheiten im Leben kommen einfach zur falschen Zeit und bleiben nicht grundlos ungenutzt. Wenn wir uns statt und zu ärgern also fragen, woran es gelegen hat, dass wir die Chance nicht genutzt haben hilft das nicht nur dabei, unser Verhalten zu akzeptieren, sondern kann auch Defizite aufdecken. Vielleicht waren wir zu unsicher und müssen an unserem Selbstvertrauen arbeiten, vielleicht haben wir uns die Aufgabe nicht zugetraut, weil uns zur Bewältigung noch bestimmte Fähigkeiten fehlen, die wir erlernen wollen. Es kann aber auch gut sein, dass wir aus Zeitgründen keinen Kopf hatten, uns wirklich damit auseinander zu setzen. Verpasste Chancen können uns also dabei helfen, über uns selbst nachzudenken und unsere Prioritäten zu setzen. Sie können uns dabei helfen, uns weiterzuentwickeln, damit wir uns beim nächsten Mal gewappnet fühlen.  

3.Neue Chance, neues Glück

Manche Chancen im Leben kommen nur einmal, sag man. Es gibt die eine große Liebe, den einen großen Traum oder diesen einen perfekten Beruf. Aber stimmt das? Nein! Chancen bieten sich immer wieder, wir müssen sie nur erkennen. Wahrscheinlich bietet sich nicht exakt dieselbe Chance, die du gerade verpasst hast noch einmal. Es ist aber gut möglich, dass sich eine neue Gelegenheit ergibt, die der ersten im Grunde sehr ähnlich ist. Vielleicht bietet sich aber auch nach einer verpassten Chance eine noch viel bessere Chance? Gerade deshalb ist es so wichtig, dass wir aus verpassten Chancen lernen. Denn nur dann erkennen wir sie, die neue Chance, die sich bietet und sind dieses Mal dann auch vorbereitet, um sie zu ergreifen. Frei nach dem Motto: Neue Chance, neues Glück!    

Der feelings Buchtipp

Davon, was passieren kann, wenn das Leben überraschend auf den Kopf gestellt wird und dir die Chance gegeben wird, neu anzufangen, handelt „Die Achse meiner Welt“, das wunderbare Romandebüt von Dani Atins: Rachels Leben ist perfekt: Sie hat einen gutaussehenden Freund, einen großen Freundeskreis und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, bei dem Rachel ihren besten Freund Jimmy, der sein Leben für ihres opferte, ihre Zuversicht und ihre Balance verliert. Die Hochzeit ihrer engsten Freundin lässt Rachel nach fünf Jahren zum ersten Mal an den Ort der Tragödie zurückkehren. Unter der Last der Erinnerungen bricht Rachel zusammen. Als sie im Krankenhaus erwacht, kann es Rachel kaum glauben- ihr Leben ist plötzlich genau so, wie sie es sich immer erhofft hat: Sie hat einen Traumjob und ist verlobt. Und neben ihrem Bett steht Jimmy – kerngesund und quicklebendig.    

Zurück zur Übersicht