feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
Kochen bei einem Date zuhause
Dating&Mehr

Liebe geht durch den Magen: 5 Tipps für ein Date zuhause

Das erste Date zwischen zwei Menschen ist immer etwas ganz besonderes. Man lernt den anderen kennen und hoffentlich lieben. Noch viel besser gelingt das in ruhiger und vertrauter Umgebung: Dem eigenen Zuhause. Besonders beliebt bei Mann und Frau ist die Einladung zum selbstgekochten Abendessen. Denn ein Date zuhause bietet nicht nur die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten hinter dem Herd unter Beweis zu stellen. Beim Blick in die Wohnung des anderen kann man sich ein ganz gutes Bild von seinem Auserwählten machen. Damit dieses Bild ein positives ist, haben wir 5 Tipps für Dich zusammengestellt, mit denen Dein Date ein Erfolg wird.

1. Das Menü erstellen

Bei der Planung des Abends sollte das Menü zunächst im Mittelpunkt stehen. Schließlich wird bei einer Einladung zum Essen ein bisschen mehr erwartet als Tiefkühlpizza und Schokolade. Allerdings sollte Dein Menü auch nicht zu ausgefallen sein.

Lieber kochst Du bodenständig und lecker, als ausgefallen und versalzen. Die wichtigste Frage für Dich lautet daher: Was kann ich fehlerfrei und aus dem Stegreif zubereiten? Gerade bei einem Date zuhause solltest Du es Dir so einfach wie möglich machen. Ein vertrautes Gericht zu kochen kann wahre Wunder wirken gegen Nervosität und Herzklopfen. Stehen mehrere Gerichte zur Auswahl, kannst Du die Vorlieben Deines Dates gerne mit einbeziehen.

2. Planung ist alles

Sobald das Menü steht, geht die Planung für Dein Date zuhause erst richtig los. Denn nichts ist schlimmer, als an besagtem Abend gestresst zu sein, weil irgendetwas fehlt. Deswegen ist es wichtig, Dinge wie den Einkauf oder die Wahl des Outfits frühzeitig zu erledigen.

Dabei denkst Du am besten auch darüber nach, was Du eventuell für Deine Tischdeko brauchst. Oder wann Du mit dem Kochen und Vorbereiten beginnen möchtest, um pünktlich fertig zu sein. Auch der Gedanke, ob Dein Date eventuell über Nacht bleibt, sollte nicht vernachlässigt werden. In diesem Fall sind ein paar Basics für ein Frühstück am nächsten Tag keine schlechte Idee. Am besten machst Du Dir hierfür Einkaufs- und To-Do-Listen, die Du dann Schritt für Schritt abarbeiten kannst.

3. Aufräumen nicht vergessen

Damit Deine Mühen und die Planung nicht umsonst waren, solltest Du über das richtige Outfit und den Einkauf eines nicht vergessen: Deine Wohnung selbst. Die ist an diesem Abend fast noch entscheidender als Dein Outfit oder das Menü. Es ist zwar nicht nötig, gleich einen Frühjahrsputz zu machen, aber ein paar Handgriffe helfen Dir für den ersten Eindruck.

Vorteilhaft ist dabei vor allem ein aufgeräumter Flur, den sieht der andere bei einem Date zuhause immerhin als erstes von Deiner Wohnung. Überfüllte Mülleimer in der Küche oder dem Bad sind ein weiteres NoGo, das Du ganz einfach beseitigen kannst. Schließlich solltest Du auch Dein Badezimmer einer kurzen Reinigung unterziehen und dann steht Deinem Date fast nichts mehr im Weg!

4. Die richtige Stimmung

Wichtig ist hier Musik, neben der man sich einerseits angenehm unterhalten kann. Andererseits sollte sie aber auch etwaige Gesprächspausen mühelos überbrücken oder sogar als neues Gesprächsthema dienen. Ein Plattenspieler schindet beim Date zwar Eindruck, aber eine Playlist auf dem Computer ist mindestens genauso gut. Denn die hast Du dann immerhin selbst zusammengestellt.

Für Stimmung sorgt jedoch nicht nur Musik. Auch die Deko ist hier entscheidend. Kerzenschein und indirektes Licht beispielsweise schmeicheln nicht nur dem Teint sondern sorgen auch für Gemütlichkeit. Frische Blumen und reduzierte Tischdeko wirken elegant und gleichzeitig nicht zu aufdringlich.

5. Den Abend ausklingen lassen

Das Ende des Abendessens heißt keineswegs, dass Deine Pflichten als Gastgeber ein Ende haben. Zwar kannst Du den Abwasch gerne bis zum nächsten Tag stehen lassen, doch im Falle eines erfolgreichen Dates solltest Du trotzdem weiter planen, als bis zum Dessert. Was passiert, wenn Dein Gast gerne noch bleiben möchte?

Am besten hast Du in so einem Moment ein paar Ideen und Vorschläge vorbereitet, wie man den restlichen Abend zusammen verbringen könnte. Denn nichts ist unromantischer als Ratlosigkeit. Im Idealfall gehst Du hier auf die Vorlieben deines Gegenüber ein. Ein Glas Wein auf dem Balkon oder ein Film den ihr beide mögt sind nur zwei von vielen Möglichkeiten für ein romantisches Ende des Abends.

Dass Kochen und Liebe zusammengehören sind keine Neuigkeit. Nicht umsonst gibt es unzählige Bücher und Filme, in denen die Liebe eben durch den Magen geht. Ein ganz besonderer Liebesroman zum Thema Kochen und Genießen ist dabei Helena Steegmanns Tage wie Chili und Honig. Die erfolgreiche Food-Kolumnistin Nana ist in ihrem Job gefragter denn je, obwohl sie ihren Geschmackssinn vor über einem Jahr verloren hat. Es dauert jedoch nicht lang und der Schwindel fliegt auf. Nana verliert ihren Job - und ihre Beziehung. Kurz entschlossen macht sie sich daraufhin auf eine kulinarische Reise durch Europa. Zwischen Italien und Istanbul, Pasta und Öl versucht sie nicht nur ihren Geschmack, sondern auch ihre Liebe und schließlich sich selbst wieder zu finden.

Zurück zur Übersicht