feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
Kind mit Träumen
Große Gefühle

In 5 Schritten zur Erfüllung deiner Träume!

"Lebe Deinen Traum" ist nicht nur eine uns allseits bekannte Lebensweisheit, sondern vermutlich auch der Wunsch von uns allen. Ob wir nun bestimmte Lebensträume seit unserer Kindheit in uns tragen oder erst seit Kurzem, erscheint erst einmal irrelevant.

Entscheidend ist unser Wunsch diese Träume verwirklichen zu können. Wie wir unsere Lebensträume am besten verwirklichen, erfahrt Ihr den folgenden fünf Schritten:

1. Lasst Eure Träume zu

Menschen, die glücklich und mit sich im Reinen sind, erzählen häufig, dass sie einfach das gemacht haben, wozu sie Lust hatten. Klingt zunächst einmal ziemlich simpel. Doch die Umsetzung gestaltet sich dann meist doch etwas schwieriger als gedacht.

Häufig erscheinen uns unsere Träume als viel zu groß, ohnehin unerfüllbar und als nicht realistisch in Anbetracht dessen, dass wir im Hier und Heute leben. Folglich schieben wir diese innigen Lebensträume häufig beiseite und ignorieren sie. Stattdessen suchen wir Wege um Träume zu verwirklichen, die kleiner und erfüllbarer erscheinen.

Der erste Schritt besteht also darin, zunächst auf sich selbst zu hören, herauszufinden welche Träume man wirklich hegt und diese auch zuzulassen.

2. Macht nur das, was zu Euch passt

Häufig glauben wir, dass es unsere Lebensträume sind, die wir in uns tragen und merken gar nicht, dass viele unserer Ziele von der Gesellschaft aufoktroyiert sind. Unbemerkt dreht sich meist alles um die Erfüllung der Ziele und Erwartungen, die Andere an uns haben und welche wir uns zu eigen machen.

Dies können Aussagen sein, wie beispielsweise "Man muss zuvor in x Städten gelebt haben, um zu wissen wo man dauerhaft bleiben möchte" oder "Man muss einmal für längere Zeit im Ausland gelebt haben". Wenn Ihr das wirklich wollt, ist das super. Dann erfüllt Euch diesen Wunsch und macht das.

Sind es hingegen nur die Erwartungen Anderer an Euch, dann überlegt gut, ob Ihr das seid und es zu Euch passt. Niemand zwingt Euch nach diesen nahezu schon allgegenwärtig erscheinenden Regeln leben zu müssen. Ganz im Gegenteil: glücklich im Hier und Heute leben zu können, bedeutet auch, sich ein Ausscheren aus dem Hamsterrad der Erwartungen zu erlauben.

Geht also in Euch, hört auf Euch selbst und tut das wozu Ihr Lust habt und womit Ihr glücklich werdet.

3. Trainiert Eure Willenskraft

Wie oft hört man, dass die Einen mehr Willenskraft hätten als die Anderen? Ziemlich oft!

Doch die gute Nachricht ist, dass jeder seinen Willen trainieren kann. Und das spielt eine entscheidende Rolle, wenn wir unsere Träume verwirklichen wollen.

Über das was wir wollen, sind wir uns nun im Klaren. Allerdings fallen uns stetig neuen Ausflüchte und Begründungen ein, die Ziele nicht sofort in Angriff zu nehmen. Entweder weil zum Beispiel gerade so viel im Job zu tun ist oder es schon zu spät ist, etc. etc. Anstatt unsere Zeit aber für Überlegungen zu verschwenden, warum wir gerade keine Möglichkeit zur Verwirklichung unserer Wünsche haben, könnten wir längst in Erwägung ziehen weshalb genau dieses Ziel erreicht werden soll.

Fragt euch also: Warum passt dieser Traum zu mir?

Solltet Ihr dann wieder in Gedanken über all die Hürden, die auf Euch zukommen könnten, abschweifen, hilft Euch möglicherweise Meditation. Mit dieser Methode findet Ihr zu innerer Ruhe und lernt mit Ablenkungen, sowie Störungen besser umzugehen. Dadurch verbessert Ihr auch Eure Selbstkontrolle und ermöglicht eine bessere Fokussierung auf Eure Ziele.

Meditation kann also einer der Wege sein um Träume zu verwirklichen.

4. Umgebt Euch mit den richtigen Personen

Wege um Träume verwirklichen zu können, gibt es viele. Doch relevant sind vor allem die Menschen, die uns umgeben und zur Seite stehen.

Seid Ihr an dem Punkt angelangt, an dem Ihr wisst was eure Lebensträume sind und wie Ihr sie umsetzen möchtet, wollen wir all die negativen Aspekte und Ratschläge, die uns wieder von unserem Ziel abbringen sollen, nicht hören.

Stattdessen sehnen wir uns nach einer ebenso großen Euphorie seitens unserer Freunde und Familie wie wir sie nun selber in uns tragen. Sich eben an diese Menschen zu halten, die Euch Zuspruch und Stärke geben, ist das Beste was Ihr tun könnt. Mit Ihnen könnt Ihr darüber philosophieren, wie Ihr die Träume verwirklichen wollt.

Die anderen Personen, die Euch eher in Unruhe und Zweifel versetzen, meidet Ihr lieber oder teilt zumindest nicht Eure Lebensträume mit Ihnen.

5. Krisen sind menschlich

Natürlich ist es schwer neue Wege zu gehen, Altlasten zurückzulassen und sich Neues zu trauen. Schließlich bewegt Ihr Euch damit aus Eurer üblichen Komfortzone und Zweifel, sowie Ängste sind völlig normal.

Habt Ihr begonnen Euren Traum zu verwirklichen, werdet Ihr bestimmt auch an den Punkt kommen, an dem Ihr über Eure eigenen Anfangshindernisse stolpert. Das sind dann die Momente, in denen Euer altes Ich zum Vorschein kommt und zurück in die Komfortzone will. Das kann beispielsweise die plötzlich auftretende Angst beim Abseilen am Berg sein oder der Moment des kurzen Zweifels, wenn Ihr Eure One-Way Reise antretet.

Doch Ihr könnt diese Krise überwinden, indem Ihr einfach weitermacht und kontrastiert wie Ihr Euch fühlt, wenn Ihr diesen Schritt geschafft habt.

Wie schwer es sein kann neue Wege zu gehen, zeigt sich auch in Annette Hohbergs neuem Roman "Ein Sommer wie dieser".

Als die Protagonisten Klara und Stephan Anfang 20 sind, lernen sie sich in Italien kennen, verlieben sich ineinander und genießen die gemeinsamen Momente. Doch wie es das Schicksal will, trennen sich ihre Wege aufgrund Verkettungen unglücklicher Umstände und jeder führt schließlich sein eigenes Leben.

Per Zufall treffen sich die beiden allerdings Jahrzehnte später wieder und bemerken, wie ihre Gefühle von damals wieder genauso stark entflammen. Inzwischen ist Klara jedoch verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Stephan ist zwar Single, aber führt ein affärenreiches Leben als Literaturprofessor.

Beide stehen nun vor der großen Frage, ob sie wirklich alles aufgeben sollen und den Sprung ins Ungewisse wagen.

Wann der Tag der Entscheidung kommt und wie sich die Beiden letztlich entschließen, erfahrt Ihr in Annette Hohbergs Romen "Ein Sommer wie dieser".

Zurück zur Übersicht