feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
Tätowierter Mann mit Sixpack
Dating&Mehr

Herzensbrecher oder Traummann? 5 Gründe, warum wir Bad Boys nicht widerstehen können.

Liebevoll, aufmerksam und großzügig – so sollte der ideale Mann sein. Doch viele Frauen kennen vielleicht das Dilemma: da ist dieser Mann, der alle Idealvorstellungen erfüllt und noch dazu der perfekte Vorzeigeschwiegersohn ist. Statt dass wir zugreifen und uns diesen Typen angeln, finden wir ihn aber irgendwie zu nett. Irgendwie fehlt da noch die Impulsivität und Sexiness.

 

Sind dann die verruchten, geheimnisvollen Männer, die als Herzensbrecher gelten, besser? Haben diese Bad Boys eine mysteriösen Anziehungskraft auf Frauen?

 

Ja, haben sie! Inzwischen beweisen sogar Studien, dass sich viele Frauen von der Bad Boy-Attitüde angezogen fühlen. Doch woran liegt das eigentlich, dass wir Bad Boys nicht widerstehen können?

 

1. Dieses besondere, unbeschreibliche Gefühl

Bad Boys gelten in der Regel als besonders cool und unnahbar. In ihrem Leben herrscht kein Platz für so etwas wie Gefühle oder Sentimentalität. Und genau darin liegt für viele Frauen der Reiz.

Die Annahme, dass die Bad Boys so cool sind, dass sie nicht einmal Gefühle für eine Frau haben können, reizt den Jagdinstinkt! Und zwar den der Frau! In vielen Frauen reift so der Gedanke heran, etwas ganz Besonderes und Einzigartiges zu sein, wenn sie es schaffen den Bad Boy für sich zu gewinnen.

2. Das große Ego

Selbstbewusstsein und Stärke symbolisieren Männlichkeit. Klar, dass ein Bad Boy davon eine riesengroße Portion haben muss! Vermittelt er dieses Selbstbewusstsein auch noch nach Außen, macht ihn das besonders sexy.

Ideal wäre es nun noch, wenn der Satz „harte Schale, weicher Kern“ zutrifft. Leider lassen sich Frauen allerdings viel zu oft von dem nach außen vermittelten Ego blenden! Tatsächlich ist Vorsicht geboten, denn oft ist das nur Fassade.

3. Drama, baby!

Häufig haben Frauen Angst, dass es zu langweilig in der Beziehung wird! Deshalb ist Temperament und Leidenschaft gefragt und das an oberster Stelle. Aus diesem Grund landen diese Frauen auch immer wieder bei Männern, bei denen das Drama vorprogrammiert ist.

Dass die ewigen Streitereien an den Nerven zerren, ist dabei unwichtig. Schließlich versöhnt man sich wieder, streitet erneut und versöhnt sich wieder. Eine Achterbahn der Gefühle, die das Leben nach Meinung vieler erst aufregend macht.

4. Die wilde Seite des Lebens

Durchzechte Partynächte, Sexorgien, spontane Trips rund um die Welt, … wenn das eigene Leben sehr geordnet und geplant verläuft, verleitet es viele sich der konträren wilden Seite des Lebens hinzugeben. Und wenn uns dabei auch noch ein heißer Typ, an unserer Seite begleitet – umso besser!

Hauptsache ausbrechen und die typischen Fragen eines Beziehungsalltags hinten anstellen!

5. The one and only

Doch genauso verführerisch wie es ist die wilden Seiten kennenzulernen, glauben die Bad Boy-Anbeterinnen auch DIE Eine zu sein!

Die Eine, die ihren Bad Boy versteht. Die Eine, die es schafft ihn zu zügeln; weg vom Lotterleben. Die Eine, die es auf lange Sicht schafft, dass er den Müll rausbringt und sich um die Kinder kümmert. Die Eine, mit der er schließlich in einem idyllischen Vorort in einem Haus mit Garten lebt.  

Sarah, die Protagonistin aus Katie Kalypsos neuem Roman „Valentines Rage“, braucht sich nicht erst in Tagträume zu flüchten, um ein harmonisches Leben mit dem perfekten Mann zu führen. Sie ist glücklich über ihre Beziehung mit Steve, der sie versteht, bei dem sie sich geborgen fühlt und der ihr einen Ausgleich zu ihrem harten Job als Krankenschwester bietet. Umso surrealer erscheint der Tag, an dem sie Steve mit einer anderen Frau im Bett erwischt.

Blind vor Wut flüchtet sie in die nächste Kneipe, in der sie aber von einem Betrunkenen belästig wird. Als Valentine sie aus den Fängen des Rüpels befreit und zu sich nach Hause nimmt, verbringen die Beiden eine leidenschaftliche Nacht zusammen. Sarah verfällt Valentine und lässt sich auf das Mitglied einer Rockerbande ein. Dabei gerät sie aber inmitten des Kriegs zweier verfeindeter Rockerbanden und ihr Leben ist in Gefahr.

Wie lebensgefährlich ihre Liebe zu Valentine tatsächlich ist und ob sie mit ihm glücklich werden kann, erfahrt Ihr in Katie KalypsosValentines Rage“.

Zurück zur Übersicht