feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
So wird der Mädelsurlaub zum unvergesslichen Traumurlaub
Träumen&Reisen

Girls just wanna have fun: so wird der Mädelsurlaub zum Traumurlaub

Besondere Momente möchte man am liebsten mit ganz besonderen Menschen teilen. Gemeinsam eine neue Kultur kennenlernen, auf Entdeckungstour gehen, in der Sonne brutzeln oder im Spa entspannen - gerade wenn es um Urlaub geht, haben wir gerne Personen um uns, mit denen wir gemeinsam Erinnerungen sammeln können. Ein Urlaub mit Freundinnen klingt daher nach einer ziemlich guten Idee, kann jedoch auch schnell nach hinten losgehen. Zickereien, schlechte Laune, unterschiedliche Vorstellungen vom Reisen - damit der Freundinnen Urlaub nicht zum Höllentrip wird, sollten einige Dinge beachtet werden. Hier sind die Must Knows und Dos, mit denen der Mädelsurlaub zum Traumurlaub wird!

 

Besprecht eure Wünsche und Vorstellungen

Man kann nicht mit jedem Menschen verreisen - zumindest nicht ohne kleine oder große Probleme. Umso wichtiger ist es auch bei einem Freundinnen Urlaub, bereits im Voraus individuelle Wünsche und Vorstellungen zu besprechen. Zunächst wären da einmal die grundlegenden Punkte: Wollt ihr jeden Tag auf Entdeckungstour gehen oder lieber am Strand entspannen? Stellt ihr euch einen Partyurlaub vor oder darf Sightseeing nicht fehlen? Gerade beim Reisen mit Freundinnen, ist es wichtig, diese Fragen noch vor dem Urlaub zu klären, sodass im Nachhinein niemand enttäuscht ist. Hier stellt sich zudem die Frage nach dem Urlaubsort, schließlich ist nicht jeder ein Fan von 40°C im Schatten, und auch nach der Länge der Reise. Wenn alle Wünsche offen und ehrlich geäußert werden, kann man schließlich versuchen, Kompromisse einzugehen und sich auf einen entspannten Freundinnen Urlaub freuen.

Vergesst die Geldfrage nicht

Geld kann ganze Freundschaften zerstören - umso wichtiger ist es, auch in Sachen Urlaub die Geldfrage anzusprechen. Vielleicht arbeitet ein Teil der Freundinnen bereits seit einigen Jahren, andere sind noch im Studium oder im ersten Job. Automatisch ist so auch das jeweilige Budget ein ganz anderes. Besprecht daher im Voraus, wie viel der Urlaub kosten darf und ob ihr dazu bereit seid, für teurere Aktivitäten etwas mehr Geld auszugeben. Gemeinsame Ausgaben, wie Verpflegung, mögliche Fahrtkosten oder Getränke, können auch aus einer Gemeinschaftskasse bezahlt werden, für die jeder den gleichen Beitrag leistet. Wisst ihr jedoch schon von vornherein, dass ihr im Urlaub auf Alkohol verzichten wollt und sowieso auf Diät seid, ist eine getrennte Kasse vielleicht doch die bessere Lösung. Auch an dieser Stelle ist das wichtigste: darüber reden und Streitereien vorbeugen!

Lasst einander Freiräume

Nur weil man gemeinsam verreist, sollte das nicht bedeuten, dass man 24 Stunden am Tag gemeinsam unterwegs ist. Die eine Freundin möchte auf das Joggen am Morgen nicht verzichten, die andere schläft im Urlaub grundsätzlich aus und die dritte im Bunde möchte für ein leckeres Frühstück sorgen. Manchmal gehen die Bedürfnisse auseinander und dann ist es völlig in Ordnung, die Gruppe kurzzeitig aufzulösen und alleine oder zu zweit loszuziehen. Allgemein ist zu raten, schon bei der Planung eines Freundinnen Urlaubs genügend Freiraum für spontane Aktivitäten zu lassen. Schließlich kann man nicht Wochen vorher schon sagen, was man jeden Tag der Reise unternehmen möchte. Im Endeffekt nützt es niemandem, wenn eine der Freundinnen keine Lust auf eine Unternehmung hat und trotzdem mitkommen muss. Zickereien und schlechte Laune sind hier vorprogrammiert. Deshalb lieber auf zwanghaftes Beisammensein verzichten und sich freuen, wenn man sich beim Abendessen von den unterschiedlichen Erlebnissen erzählen kann.

Nicht die Urlaubslaune durch Kleinigkeiten verderben lassen

Im Urlaub ist es genauso wie beim Zusammenleben in einer WG, man lernt Seiten von Freundinnen kennen, die bisher im Verborgenen geblieben sind. Wenn man sich gemeinsam auf eine Reise begibt, sollte man sich daher nicht wundern, wenn man sich über die Reisepartner hin und wieder ärgert, genervt von deren Angewohnheiten ist oder auch mal so richtig streitet. In den meisten Fällen lässt sich eine Lösung finden, und damit den Mädelsurlaub retten. Und häufig handelt es sich bei den Streitpunkten um Kleinigkeiten, die es eigentlich nicht wert sind angesprochen zu werden - geschweige denn, die Urlaubslaune zu verderben. Deshalb einfach ganz entspannt an die Sache rangehen, und trotz allem den Freundinnen Urlaub genießen.

Ein Wochenende mit Freundinnen als Testlauf

Auch wenn eine mehrmonatige Reise durch Asien mit den besten Freundinnen sehr verlockend klingt, sollte man vor der Planung des gemeinsamen Jahresurlaubs, erstmal klein anfangen. Insbesondere, wenn du noch nie mit deinen Freundinnen im Urlaub warst, bieten sich Kurztrips, ein Besuch eines Festivals oder ein Wochenende mit Freundinnen für den Anfang an. Ein paar Tage Wandern in den Alpen, ein Wellness-Wochenende oder ein Wochenende mit Freundinnen in einer europäischen Metropole - so könnt ihr in einem kleinen Testlauf sehen, ob ihr wirklich dafür geschaffen seid, miteinander reisen zu gehen. Und falls nicht? Keine Sorge! Man kann nicht mit jedem Menschen in den Urlaub fahren, doch das bedeutet keinesfalls das Ende der Freundschaft!

Auf einen Freundinnen Urlaub freuen sich auch die New Yorkerinnen Lottie Wilkinson und Rose Arbuthnot, nachdem sie spontan entscheiden, für den Sommer ein Ferienhaus in Maine anzumieten. Der einzige Haken: es werden dort zwei weitere Gäste die Zeit mit ihnen verbringen. Doch Lottie und Rose gehen das Risiko ein, denn eine Auszeit können sie beide kaum erwarten. Auf die beiden Protagonisten des Romans “Sommertraum mit Aussicht” von Brenda Bowen wartet ein magischer Sommer auf einer traumhaften Insel, ein alles verändernder Urlaub und die Liebe.

Zurück zur Übersicht