Skip to main content
Lifestyle

Gefühlschaos! 4 Tipps wie Du mit Deinen inneren Dämonen umgehen kannst

Jeden Tag müssen wir uns mit unseren Gefühlen auseinandersetzen und oft fällt uns der Umgang mit negativen Gefühlen besonders schwer. Wenn beispielsweise Gefühle wie Eifersucht, Hass, Neid oder Angst zum Vorschein kommen, fühlen wir uns diesen oft hilflos ausgesetzt. Häufig hat man dann das Gefühl, dass diese inneren Stimmen eine Eigendynamik entwickeln und es fällt uns schwer dagegen anzukämpfen. Leider kann man negative Gefühle und Emotionen nicht per Schalter einfach abstellen, denn sie sind ein Teil von uns. Allerdings kann man sehr wohl lernen mit ihnen umzugehen. Damit Du Dich von Deinen inneren Dämonen nicht fernsteuern lässt, haben wir hier 4 Tipps für Dich zusammengestellt, wie Du mit ihnen umgehen kannst.

1. Einwilligung und Akzeptanz

In erster Linie solltest Du einwilligen, Dich mit Deinen inneren Gefühlen auseinandersetzen zu wollen. Natürlich ist es nicht leicht sich mit sich selbst und seinen Emotionen zu beschäftigen, denn dies kann unter Umständen sehr nervenaufreibend sein. Allerdings lernst Du dadurch auch eine Menge über Dich selbst und kannst über Dich hinauswachsen. Dazu gehört auch, dass Du lernst die negativen Gefühle zu akzeptieren, denn nur so gelingt ein Umgang mit ihnen.

2. Stärken und Erfolge

Wenn Du Dich in einer Negativspirale gefangen fühlst, versuche Deinen Fokus zu ändern. Lass Dich nicht von Deinen negativen Gedanken beherrschen und konzentriere Dich nicht weiter auf Deine Schwächen und Misserfolge, sondern ruf Dir Deine Stärken und Erfolge ins Gedächtnis. Besonders den kleinen Erfolgen und schönen Erlebnissen im Alltag schenken wir viel zu wenig Beachtung.

3. Aufmerksamkeitswechsel

Wenn negative Gefühle drohen uns herunterzuziehen, dann richten wir häufig unsere komplette Aufmerksamkeit darauf und blenden alles andere aus. Wenn Du beispielsweise große Panik vor dem Gespräch mit Deinem Chef verspürst, dann versuch Dich nicht in die Angst hereinzusteigern und nur noch an das Gespräch zu denken, sondern lenk Dich ab versuch Deine Aufmerksamkeit auf andere Dinge zu richten, indem Du beispielsweise zum Sport gehst anstatt auf der Couch nach Feierabend weiter stundenlang zu grübeln.

4. Keine Verallgemeinerungen

Leider führt ein negatives Erlebnis in unseren Köpfen oft dazu, dass wir dieses benutzen, um uns selbst weitere Katastrophen vorherzusagen. Wenn Du zum Beispiel eine Absage für eine Stelle, auf die Du Dich beworben hast, bekommst, heißt das nicht, dass Du nie eine Stelle bekommen wirst. Es verhält sich so, dass Du nicht in die Zukunft blicken und vorhersagen kannst, was passieren wird. Wenn Du Dich solchen Verallgemeinerungen und Spekulationen aber hingibst, dann lässt Du zu, dass weitere negative Gefühle Dich kontrollieren werden.

Wenn Du lernen möchtest mit Deinen inneren Dämonen umzugehen und ihnen nicht die Möglichkeit geben willst, Dich immer weiter runterziehen zu lassen, dann lass Dir dabei von diesen einfachen Tipps helfen und Du wirst Dich von Mal zu Mal stärker fühlen.

1. Einwilligung und Akzeptanz

In erster Linie solltest Du einwilligen, Dich mit Deinen inneren Gefühlen auseinandersetzen zu wollen. Natürlich ist es nicht leicht sich mit sich selbst und seinen Emotionen zu beschäftigen, denn dies kann unter Umständen sehr nervenaufreibend sein. Allerdings lernst Du dadurch auch eine Menge über Dich selbst und kannst über Dich hinauswachsen. Dazu gehört auch, dass Du lernst die negativen Gefühle zu akzeptieren, denn nur so gelingt ein Umgang mit ihnen.

2. Stärken und Erfolge

Wenn Du Dich in einer Negativspirale gefangen fühlst, versuche Deinen Fokus zu ändern. Lass Dich nicht von Deinen negativen Gedanken beherrschen und konzentriere Dich nicht weiter auf Deine Schwächen und Misserfolge, sondern ruf Dir Deine Stärken und Erfolge ins Gedächtnis. Besonders den kleinen Erfolgen und schönen Erlebnissen im Alltag schenken wir viel zu wenig Beachtung.

3. Aufmerksamkeitswechsel

Wenn negative Gefühle drohen uns herunterzuziehen, dann richten wir häufig unsere komplette Aufmerksamkeit darauf und blenden alles andere aus. Wenn Du beispielsweise große Panik vor dem Gespräch mit Deinem Chef verspürst, dann versuch Dich nicht in die Angst hereinzusteigern und nur noch an das Gespräch zu denken, sondern lenk Dich ab versuch Deine Aufmerksamkeit auf andere Dinge zu richten, indem Du beispielsweise zum Sport gehst anstatt auf der Couch nach Feierabend weiter stundenlang zu grübeln.

4. Keine Verallgemeinerungen

Leider führt ein negatives Erlebnis in unseren Köpfen oft dazu, dass wir dieses benutzen, um uns selbst weitere Katastrophen vorherzusagen. Wenn Du zum Beispiel eine Absage für eine Stelle, auf die Du Dich beworben hast, bekommst, heißt das nicht, dass Du nie eine Stelle bekommen wirst. Es verhält sich so, dass Du nicht in die Zukunft blicken und vorhersagen kannst, was passieren wird. Wenn Du Dich solchen Verallgemeinerungen und Spekulationen aber hingibst, dann lässt Du zu, dass weitere negative Gefühle Dich kontrollieren werden.

Wenn Du lernen möchtest mit Deinen inneren Dämonen umzugehen und ihnen nicht die Möglichkeit geben willst, Dich immer weiter runterziehen zu lassen, dann lass Dir dabei von diesen einfachen Tipps helfen und Du wirst Dich von Mal zu Mal stärker fühlen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Lifestyle
Was tun, wenn die Eltern schwierig werden? 10 Tipps für den guten Kontakt zu den Eltern
Diese 10 Tipps helfen, Stress im Familienleben zu vermeiden und einen guten Kontakt zu den Eltern zu pflegen.
19. December 2018
Lifestyle
Das Leben der 20er Jahre: Mode, Trends & mehr
Die 20er Jahre waren nicht nur glamourös. Wie das Leben zur damaligen Zeit wirklich aussah, dass kannst Du hier nachlesen!
16. October 2018
Lifestyle
Aller Anfang ist schwer - so startest Du am besten einen Neuanfang
Neuanfänge sind nie leicht. Deshalb haben wir für Dich ein paar Tipps zusammengestellt, wie er am Besten gelingt!
08. October 2018
Lifestyle
Stark sein: Sprüche & Lebensweisheiten
Wie man mit den Höhen und Tiefen des Lebens souverän umgeht kannst Du hier erfahren!
01. October 2018
Lifestyle
DIY-Wohnideen – wie Du Dein Zuhause preiswert aufhübschst
Schön zu Wohnen muss nicht teuer sein? Mit diesen tollen DIY-Ideen wertest Du Dein Zuhause einfach und preiswert auf. Schau vorbei!
05. September 2018
Lifestyle
Die 7 besten Weihnachtsfilme, die es lohnt immer wieder zu sehen
Kerzenlicht, Plätzchenduft und: Weihnachtsfilme! Das hier sind die besten:
28. November 2017
Lifestyle
Weihnachten mal anders planen
Weihnachten steht schon bald vor der Tür und Du hast noch so viele To-Do's? Die Weihnachtskarten sind noch nicht gebastelt und das Rezept zur leckeren Weihnachtsgans von Omi lässt sich auch nicht...
25. October 2017
Lifestyle
Warum es wichtig ist, sich Zeit für sich selbst zu nehmen
Ob in Düsseldorf oder Dresden – das moderne Leben scheint immer stressiger zu werden. Und trotz der Technik des Internets, die uns Aufgaben im Alltag erleichtern soll, hat man immer weniger Zeit. Dahe...
09. October 2017
Lifestyle
Die 3 besten Rezepte aus Omas geheimem Kochbuch
Zu den schönsten Erinnerungen aus der Kindheit zählen mit Sicherheit die Momente in Omas Küche. Das gemeinsame Plätzchenbacken in der Adventszeit, das Kuchenbacken für große Feste oder einfach das Koc...
24. August 2017
Lifestyle
Ein Sommertag im Apfelgarten: 5 Tipps für den perfekten Urlaubstag zu Hause
Wer kennt es nicht - manchmal fällt einem einfach die Decke auf den Kopf. Die Arbeit wird zu viel und auch der Alltag verschafft Dir keine Erholung, sondern nur Stress. Was Du brauchst, ist ein erhols...
25. July 2017
Lifestyle
7 Dinge, die Mütter für ihre Kinder tun würden
Mutterliebe: eines der stärksten Gefühle, die Frauen entwickeln können. Sobald Mütter ihre Kinder auf die Welt bringen, ist es ihr fortwährender Gedanke, dass es uns gut geht. Sie sorgen sich darum, o...
24. July 2017
Lifestyle
Abschied nehmen – wie man lernt, mit Tod und Trauer umzugehen
Tod und Trauer sind aus unserem Leben weitestgehend verbannt. Der Verlust von nahestehenden Menschen reißt uns aus dem Alltag und konfrontiert uns oft mit ungewohnten Gefühlen, mit denen wir nur schwe...
15. July 2017
Lifestyle
6 Dinge, die du diesen Sommer unbedingt tun musst
Ihr liebt es, wenn die ersten Sonnenstrahlen langsam durch Euer Schlafzimmerfenster blinzeln? Ihr genießt die langen Abende, die wieder nach Freunde treffen, Baden und Grillen rufen? Ihr freut Euch be...
20. June 2017
Lifestyle
In 5 Schritten zur Erfüllung deiner Träume!
"Lebe Deinen Traum" ist nicht nur eine uns allseits bekannte Lebensweisheit, sondern vermutlich auch der Wunsch von uns allen. Ob wir nun bestimmte Lebensträume seit unserer Kindheit in uns ...
19. June 2017
Lifestyle
5 Tipps für die perfekte Tea Time
Der Sommer ist endlich da, die Sonne scheint, und wir genießen die langen Tage im Freien. Was kann es da Schöneres geben, als sich nachmittags zu gemütlicher Runde im Garten oder auf der Terrasse zu v...
31. May 2017
Lifestyle
Von wegen Landei! 5 Gründe das Leben in einer Kleinstadt zu schätzen
Viele zieht es nach ihrem Schulabschluss raus in die großen Städte: Bloß weg vom Land und raus aus der Kleinstadt, denken sich viele junge Leute. Man möchte ja schließlich etwas erleben und sich ins L...
04. February 2017
Lifestyle
Wünsch Dir was! 4 Gründe warum Wünsche so wichtig für unser Leben sind
Wünsche sind nicht nur für Kinder wichtig, sondern auch für uns. Wieso? Das erfahrt Ihr hier!
07. January 2017
Lifestyle
In der Ruhe liegt die Kraft! 5 Wellness – Destinationen, die zum Entspannen einladen.
Wenn uns der Alltag und der Stress überholt und die Glieder immer müder werden, sind es die kleinen Entschleunigungen, die uns wieder auf Hochtouren bringen. Entspannung für Körper und Geist sind wich...
14. December 2016