Erotische Romane

Erotische Texte: Die Lektüre mit dem gewissen Etwas

Erotische Texte erleben seit einigen Jahren ein regelrechtes Revival — dabei galten Texte mit erotischem Hintergrund viele Jahre eher als verrucht und verstaubten in den Bücherregalen. Zum Glück ändern sich die Zeiten, hat erotische Literatur doch so viel zu bieten!

Wir haben Facts und gute Gründe, warum Du mal wieder zu einem Text mit dem gewissen Etwas greifen solltest:

1. Erotische Literatur, die

Die Abgrenzung des Begriffs Erotik und damit auch die Abgrenzung von erotischer Literatur zum Thema Liebe und Sexualität ist schwierig. Zum einen gehen diese Begriffe in vielen Fällen Hand in Hand, zum anderen divergiert das Verständnis von Erotik in unterschiedlichen Kulturkreisen und auch häufig schon bei unterschiedlichen Geschlechtern. Ein Merkmal erotische Literatur ist, dass sie sich meist einer sehr bildlichen Sprache bedient, um ihre gewünschte erotische Wirkung bei ihrer Leserschaft zu erreichen.

2. Nichts Neues: Eine kurze Geschichte

Wer glaubt, dass sinnliche Texte eine Erscheinung der neueren Zeiten sind, der irrt gewaltig! Eines der berühmtesten Werke erotischer Literatur, das Kamasutra, entstand etwa 200 n. Chr.! Auch wenn es hier eher um ein Lehrbuch zur Sexualität geht als um unterhaltsame prickelnde Geschichten, kann man diesem Werk seine Erotik nicht absprechen. Zwar gibt es nur wenige erhaltene Belege, fest steht aber, dass egal in welcher geschichtlichen Epoche man auch suchen mag, Texte mit sexuellem und erotischem Inhalt existierten schon immer.

3. Berühmtheiten der Zeit

Obwohl Literatur mit prickelndem Inhalt in Form von Geschichten, Gedichten und kurzen Texten schon immer dagewesen ist, sorgte sie stets für Aufregung. Als erste Erotikliteratur überhaupt gilt Justine oder vom Missgeschick der Tugend, ein Roman, in dem Marquis de Sade pornografische Handlungen beschreibt. Im Jahr 1795 verfasste Marquis de Sade die Publikation Philosophie im Budoir, die als Erziehungslektüre gelten sollte und sich sowohl mit der Anatomie der Geschlechtsorgane als auch mit sadomasochistischen Handlungen beschäftigt. Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass Sade damit einen Skandal auslöste! Falls Du Dich schon einmal gefragt hast, woher der Begriff Sadomasochismus kommt, hast Du jetzt eine Antwort — der Begriff ergibt sich aus dem Nachnamen eines Autors aus dem 18. Jahrhundert: Marquis de Sade! Sade war zu seiner Zeit aber nicht der einzige Vertreter erotischer Literatur. Die von Giacomo Casanova verfassten Memoiren aus dem Jahr 1785 zählen ebenfalls zu den frühen Vertretern von erotischen Geschichten und prägen bis heute den Begriff eines Casanovas. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts  gab es immer mehr Autoren von erotischer Literatur, die stets für einen Skandal sorgten: Lady Chatterleys Liebhaber, Die Geschichte der O und Das Delta der Venus sind nur einige Vertreter aus dieser Zeit. O richtig gesellschaftsfähig waren diese Romane und Kurzgeschichten natürlich nicht. Erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts und in den Anfängen des 21. Jahrhunderts mussten erotische Geschichten nicht mehr heimlich gelesen werden. Einen regelrechten Aufschwung erlebte die erotische Literatur mit dem Erscheinen des Bestsellers 50 Shades of Grey — plötzlich war diese Art der Literatur omnipräsent und aus den Buchregalen nicht mehr wegzudenken!

Erotische Literatur ist keine neue Erscheinung. Soviel steht fest. Es gibt mehr als einen guten Grund, warum erotische Texte über die Jahrhunderte immer gelesen wurden und heute gelesen werden. Wir haben ein paar für euch gesammelt:

Sex im Kopf

Es gibt wohl kaum eine andere Form der Literatur, die unser Kopfkino so sehr anregt! In unseren Gedanken können wir machen was wir wollen, auch sexuell. Mit ein bisschen Fantasie finden wir uns selbst in einem erotischen Abenteuer wieder, dass uns schöne Träume beschert und uns ein bisschen Aufregung, abseits vom Alltag, beschafft. Erotische Literatur lässt uns unsere tiefen Wünsche und Gefühle erfahren und verschafft uns ein dieses Prickeln auf der Haut wie es keine andere Literaturform vermag.

Traum oder doch Realität?

Natürlich sind nicht alle Träume dafür da, in die Realität umgesetzt zu werden. Das verhält sich beim Thema Erotik nicht anders. Trotzdem kann erotische Literatur auch als Anregung für das eigene Leben und für unsere Beziehungen dienen. Vielleicht spielt die Fantasie verrückt und macht uns probierfreudig? Vielleicht dient sie auch als Anreiz, unser eigenes sexuelles Leben aufzupeppen? Vielleicht sorgt sie aber auch dafür, dass wir uns mit unserem Partner offener über unsere sexuellen Träume sprechen können? Egal, ob wir etwas aus der erotischen Literatur in den Alltag mitnehmen oder nicht, sie erweitert auf jeden Fall unseren Horizont!

Dein kleines Geheimnis

Jeder Mensch hat Geheimnisse. Manche Geheimnisse teilen wir mit einem kleinen ausgewählten Kreis, andere gehören nur uns. Das fängt bei kleinen Dingen an, die wir lieber für uns behalten und kann bei ganz großen enden. Erotische Geschichten zu lesen gehört für die meisten heutzutage wohl zu einem offenen Geheimnis. Seit erotische Geschichten gesellschaftsfähig sind, haben wir die freie Wahl, offen darüber zu reden oder die kurzen Texte nur für uns zu behalten. Egal, wofür man sich entscheidet, erotische Geschichten können interessant als unser kleines Geheimnis sein oder bieten jede Menge interessanten Gesprächsstoff.

Jetzt hast Du so einiges über erotische Literatur erfahren. Aber genug der Theorie! 50 Shades of Grey war noch lange nicht der Höhepunkt!

Hier folgen 9 der heißesten erotischen Texte der letzten Jahre:

1. Salz auf unserer Haut von Benoîte Groult

Okay, dieser erotische Roman ist nicht neu, aber wir möchten den sexy Klassiker Salz auf unserer Haut einfach nicht missen:

Die junge George ist gerade einmal 18 Jahre alt, als sie ihre sexuelle Leidenschaft für den Sohn eines bretonischen Bauern entdeckt. Die beiden kennen sich von klein auf und verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Die leidenschaftliche Sommerliebe hat allerdings keine Zukunft, da die beiden aus unterschiedlichen Schichten kommen- also arrangieren sie heimliche Treffen, um ihre erotische Begierde auszuleben. Nur so können die beiden für kurze Zeit die gesellschaftlichen Unterschiede, die ihre Liebe unmöglich machen, vergessen und sich ihrer Leidenschaft füreinander hingeben.

2. Darker von E.L. James

Der Name E.L. James ist uns allen seit 50 Shades of Grey- Trilogie ein Begriff. Während die Geschichte zwischen der Literaturstudentin Anastasia Steele und dem Unternehmer Christian Grey in ihren Megaerfolgen aus der Sicht von Ana erzählt wird, beschäftigen sich die neuen erotischen Romane Grey und Darker mit der Story aus Sicht von Christian Grey. Nicht weniger Spannend, aber genauso erotisch und erfolgreich!

3. Schmutzige Geschichten von Anne West

Alle, die denken, dass sie schon alles über Liebe, Lust und Leidenschaft wissen, müssen wir jetzt leider eines Besseren belehren: Anne West weiß mehr! Mit ihren erotischen Bestsellern über das intime Miteinander der Geschlechter hat Anne West bereits eine riesige Fangemeinde erobert, der sie nun manchmal komische, manchmal ernste, manchmal rührende, aber immer erotische Schmutzige Geschichten erzählt. Geschichten über Männer, die leidenschaftlich lieben, Frauen, die begehren, und Paare, die ungeahnte Abenteuer in den Untiefen der Erotik erleben.

4. Sugar & Spice von Seressia Glass

Mit ihrer Sugar & Spice Romanreihe beschert uns Seressia Glass gleich mehrere erotische Liebesromane voller Leidenschaft, Spannung und drohenden Enthüllungen. Jeder Roman steht für sich und erzählt die Geschichte von jeweils einer von vier Freundinnen – Nadia, Siobhan, Audie und Vanessa ,die alle Grund haben, ihre Vergangenheit zu fürchten. Und natürlich spielt auch das männliche Geschlecht eine Rolle, denn die Männer stellen das Leben der vier Freundinnen ganz schön auf den Kopf!

5. Erotische Kurzgeschichten von Elvira Vega

Erst im März dieses Jahr veröffentlicht und schon sind die Erotischen Kurzgeschichten von Elwira Vega ein Topseller! Jede Geschichte erzählt von Romantik, Lust, Sinnlichkeit, Liebe und erotischen Verlangen. Mit ihren Kurzgeschichten entführt Elvira Vega ihre Leserinnen in eine Welt, in der ihren erotischen Fantasien keine Grenzen gesetzt sind. Bei den kurzweiligen Geschichten kommt garantiert keine Langeweile auf!

6. Ruf nach Rache von Lisa Jackson

Lisa Jackson ist eine Meisterin ihres Genres in ihren sinnlichen Romanen verstrickt sie Spannung und Leidenschaft: Shelby Cole, die Tochter eines gefürchteten, manipulativen Richters, kehrt nach vielen Jahren in ihre Heimatstadt zurück, um ihre totgeglaubte Tochter ausfindig zu machen. Doch ihr Vater und ein Ex-Häftling ziehen alle Stricke, um die Wahrheit zu vertuschen. Nur ihre Jugendliebe und der potenzielle Vater von Elizabeth, der Rebell Nevada Smith, verspricht Unterstützung. Aber kann die wiederaufflammenden erotische Leidenschaft und Liebe zwischen Shelby und Nevada das dichte Gespinst aus Lügen, Gewalt, Manipulation und Intrigen aufdecken?  

7. Feucht von Sophie Andresky

In diesen verführerischen Geschichten nehmen sich Frauen, was sie wollen: Leidenschaft, Hingabe und guten Sex. Sophie Andresky erzählt ungehemmt von Lust und Erotik und lässt so das Lesen selbst zum Vergnügen werden: Da trifft eine junge Sängerin auf einen geheimnisvollen Mann mit unverwechselbarer Stimme. Eine Single-Frau fängt sich ihren Typen im Supermarkt, das anschließende Dinner findet in feinsten Dessous statt. Und Iris taucht mit Gereon in einem anregenden Gemälde ab.  

8. Callgirl- Beichten von Mariella Grey

Mariella Grey erzählt in ihren Callgirl-Beichten die sexy Geheimnisse von sechs Escort-Ladies. Jede Lady hat ihren eigenen Roman und ihre eigene sinnliche Geschichte von den erotischen Aufträgen. Jeder Erotikroman erzählt die sexy Geschichte von einem Callgirl und spielt an einem anderen Ort. Egal, ob Sommer oder Winter, die Beichten der Ladies sind zu jeder Jahreszeit lesenswert!

9. Keep me up all Night – Erotische Phantasien

Gleich mehrere Autoren sorgen in der Sammlung Keep me up all Night dafür, dass ihre sinnlichen Texte dich mit auf eine erotische Reise nehmen: Mal verspielt, mal spannend, mal stürmisch und mal überraschend - diese erotischen Fantasien sorgen garantiert dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Vielleicht wecken sie sogar die Lust am Experimentieren?  

Neugierig geworden? Wir haben noch so viel mehr zu bieten! Schau doch mal auf unserer Seite vorbei und lass Dich inspirieren!

Zurück zur Übersicht