Skip to main content
Interview

Ein Autoreninterview mit Sarina Grace Scott

Sarina Grace Scott wurde 1980 in Siegen geboren und ist in Hessen aufgewachsen. Nach Ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau war sie ein Jahr als Au-pair in New Rochelle (New York). Das Schreiben ist für sie Hobby und Ausgleich zum Berufsleben zugleich.

Neben persönlichen Fragen, haben wir die Feelings Autorin auch zu ihrem neuen Romantic Thrill Roman "Remember Me - Liebe kannst du nicht vergessen" befragt!

Persönliche Fragen an die Autorin

Haben Sie literarische Vorbilder? 
Auf jeden Fall Cecilia Ahern und Nicholas Sparks, aber auch alle anderen Autoren von denen ich Bücher lese fungieren als Vorbilder, weil ich von allem was ich lese auch etwas lernen kann.

Wie sieht der typische Tag in Ihrem Leben als Autor/in aus? 
Normalerweise arbeite ich ja unter der Woche, deshalb komme ich in der Regel nur abends und/oder am Wochenende wirklich zum Schreiben. Ich schreibe am liebsten im Bett und habe mir dazu sogar ein Knietablett gekauft. Was ich zum Schreiben immer brauche ist Musik (es geht auch ohne, aber nicht so gut), denn nur mit Musik kann ich komplett abtauchen und in meiner kleinen Welt versinken.

Was hat Sie dazu bewogen, Ihre Geschichten veröffentlichen zu wollen? 
Es interessiert mich zu erfahren, was andere von meinen Geschichten denken und durch diverse Facebook Gruppen in denen ich Schnipsel gepostet oder davon erzählt habe, bin ich ermutigt worden es noch mal zu versuchen. Nochmal sage ich deshalb, weil ich vor ein paar Jahren – mit einer anderen Geschichte – bei Verlagen mehr oder weniger kommentarlos abgelehnt wurde. 

Was lesen Sie in Ihrer Freizeit? 
Ich lese in meinem Genre. Liebesromane für Erwachsene. Mit chick lit oder new/young adult kann ich allerdings nichts anfangen. Ich liebe die Geschichten von Cecilia Ahern und die von Nicholas Sparks, aber ich habe auch die komplette Outlander Saga gelesen.  In letzter Zeit bin ich der Green Mountain Serie von Marie Force verfallen und verschlinge hier ein Buch nach dem anderen.

Was ist das Schönste am Autorenleben? 
Für mich ist es das Schönste zu lesen/hören, dass andere das was ich schreibe gut finden und mehr davon lesen oder hören möchten. Es freut mich, dass meine Geschichten gut ankommen und ich Leser begeistern kann. Ich hoffe, dass bleibt auch so, wenn das Buch erst mal veröffentlicht wurde.

 

Infos zum neuem Buch

Was hat Sie zu diesem Buch inspiriert? 
Eigentlich hat mich die Geschichte selbst inspiriert. Die ersten Entwürfe dazu waren aus 2007 und als ich diese wieder gelesen habe, war ich sofort wieder drin und musste diese Geschichte unbedingt schreiben. Es kam alles ganz von selbst. Jonathan Hamilton hat mich in seinen Bann gezogen und hat mich erst wieder losgelassen, nachdem ich - nur knapp vier Monate später - ENDE - drunter geschrieben habe. 

Welche Elemente flossen in die Figurengestaltung ein? 
Ich brauche immer ein Gesicht zu meinen Figuren und „bediene“ mich hierbei gerne bei „echten“ Personen aus dem öffentlichen Leben. 

Erzählen Sie uns etwas über den Entstehungsprozess .
Die Geschichte ist in der "Liegen-Lassen-Phase" meines eigentlich ersten Buchbabys entstanden. Ich war auf der Suche nach einem neuen Projekt und habe meine "virtuelle" Schublade durchstöbert. Fanfictions hatte ich viele, Ideen auch, aber was eignet sich als neues Projekt und ist komplett anders als die erste Geschichte die ich gerade beendet habe. Gefunden habe ich eine Geschichte die noch ohne Titel war und einfach nur "NEU" hieß. In der ersten Version hieß Robyn noch Sara und das Baby Grace. Der Name John - oder Jonathan - für meine Hauptfigur stand dagegen schon zu Beginn fest. Zuerst war es Irland, in das Robyn (damals Sara) mit dem Baby flüchtet. Heute flüchtet sie nach Schottland und das Baby heißt Amy. 
Auch stand schon früh fest, dass John ein Macho und Weiberheld ist, der nie lange bei einer Frau bleibt und auch, dass er Robyn an seinem 30. Geburtstag kennenlernt. Geändert habe ich vom ursprünglichen Anfang der Geschichte, aber auch noch mehr als die Namen, denn anfangs wollte ich die Story aus beiden Sichtweisen - also John & Robyn - erzählen, aber mir hat Robyns Part irgendwie nicht gefallen. Ich fand es langweilig, deshalb habe ich ihren Teil wieder gelöscht. John seinen Gedächtnisverlust angeschrieben und ihn auf die Suche, nach seiner Vergangenheit geschickt. 

Was fiel Ihnen beim Schreiben besonders leicht/schwer? 
Erstaunlicherweise fiel es mir leicht die Geschichte in der Ich-Form aus der Perspektive der männlichen Hauptperson zu schreiben, und es hat auch richtig Spaß gemacht.

Wenn Sie Ihre eigene Hauptfigur wären, was würden Sie anders machen? 
Das ist eine schwere Frage. Vielleicht wäre ich nicht so ein Macho. 

 

Sarina Grace Scotts Meinung zur Buchwelt

Was wünschen Sie sich von Ihren Lesern? 
Ich wünsche mir, dass meine Leser sich genauso schnell in die Geschichte reinversetzen können wie ich es getan habe und dass John sie mitnimmt und verzaubert, wie er es bei mir getan hat. Außerdem hoffe ich natürlich, dass meinen Lesern die Geschichte gefällt und sie gerne mehr über John und seine kleine Familie erfahren wollen, nicht um sonst schreibe ich ja aktuelle an der Fortsetzung.

Inwieweit hat sich Ihr Blick auf die Buch- & Verlagswelt verändert, seit Sie Autor/in sind? 
Ich lerne jeden Tag dazu. Es ist eine sehr interessante Welt und es macht unheimlich viel Spaß dabei zu sein.

Was ist das Tolle an E-Books? 
Ich war einer von denen die immer gesagt haben „ich möchte keinen e-reader, ich will ein Buch in der Hand halten. Es umblättern. Es fühlen.“ Bis ich einen tolino von meinem Mann zum Geburtstag bekommen habe. Jetzt finde ich E-Books echt toll und unheimlich praktisch.

Remember Me - Liebe kannst du nicht vergessen

2.49 €
Ein reicher Lebemann, der sich an nichts erinnert. Eine Frau aus seiner Vergangenheit. Der spannende Liebesroman von Sarina Grace Scott. Romantic Thrill vom feinsten. Jonathan Hamilton hatte alles, was ein Mann Anfang dreißig sich nur wünschen kann: ungefähr so viele Freundinnen wie schnelle Autos, ein ausschweifendes Partyleben und genug Geld, um all das zu finanzieren. Mit der Immobilienfirma seines Vaters hatte er genauso wenig zu tun wie mit festen Beziehungen. Erzählt man ihm. Denn nach einem Unfall kann Jonathan sich an nichts mehr erinnern. Jetzt – zwei Jahre später – soll er die Firma seines Vaters übernehmen und in seiner Heimatstadt London ein neues Leben anfangen. Aber die Unwissenheit an sein altes Leben lässt ihn nicht los. Er begibt sich auf die Suche und findet nicht nur seine Freundin Robyn, die seit zwei Jahren auf ein Lebenszeichen wartet, sondern auch eine dunkle, gefährliche Seite seiner Vergangenheit, die er besser hätte ruhen lassen ... »Remember Me« von Sarina Grace Scott ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Liebesgeschichte - wir freuen uns auf Dich!

Beiträge der gleichen Kategorie

Interview
Autorin Madlen Schaffhauser im feelings-Interview
Was die Autorin inspiriert und wo sie die besten Ideen bekommt – das und vieles mehr könnt Ihr hier nachlesen.
23. January 2019
Interview
Interview mit Agnes M. Holdborg
Wir haben feelings-Autoren Agnes M. Holdborg zum Interview gebeten und ihr ein paar Fragen zum Autorenleben und ihrem Roman "Der Horizont ist nah" gestellt.
07. January 2019