Träumen&Reisen

Die schönste Deko für die Hochzeit: So wird Deine Traumhochzeit wahr

Die wohl schönste Zeit des Jahres steht an. Denn so langsam aber sicher nähern wir uns der Hochzeitssaison! Von den ersten Frühlingstagen bis spät in den Sommer hinein wird von nun an gebührend die Liebe gefeiert – ob von unseren liebsten Freunden oder die eigene! Damit die Traumhochzeit auch wirklich wahr wird, gibt es allerlei Tipps und Tricks zu beachten – und obwohl man manche Dinge wie das Wetter nicht unter Kontrolle hat, kann man eines ganz sicher: mit schöner Deko für Hochzeit die eigene Märchenhochzeit wahr werden lassen.

Ob als Braut oder Trauzeugin, wir haben die besten Tipps gesammelt, wie ihr ganz entspannt eure Traumhochzeit verwirklichen könnt:

Rechtzeitig mit der Planung beginnen

Eine Hochzeit im Frühling oder Sommer ist so ziemlich der Wunschtraum schlechthin. Gerade wenn ihr eine eher außergewöhnliche Location wie eine Scheune auf dem Land oder einen Privatstrand mieten möchtet, solltet ihr spätestens ein ganzes Jahr vorher euren Wunschtermin reservieren. Steht erst einmal die Location fest, sollte es auch schon mit der Planung für die Deko losgehen. Je früher ihr damit anfangt, desto entspannter könnt ihr den letzten Wochen vor der Hochzeit entgegenblicken: Die Einrichtung, das Hochzeitsbuffet, der passende DJ für die Tanzfläche – das alles habt ihr in der Hand. Was man leider auch in den warmen Monaten nie kontrollieren kann: das Wetter. Deshalb solltet ihr unbedingt bei der Dekoration darauf achten, dass die Hochzeit sowohl im Freien, bei Regen aber auch drinnen stattfinden kann. Praktische Helfer wie ein Pavillon oder einzelne Stehtische mit Schirmen drüber sorgen dafür, dass die Party egal bei welchem Wetter bis spät in die Nacht gehen wird.

Ein Moodboard als Inspiration

Dank Pinterest, Instagram und allerlei Blogs können wir heutzutage von überall her Inspiration für unsere Märchenhochzeit bekommen. Doch um sich und seine Vorstellungen zu visualisieren, ist ein Moodboard unabdingbar. So können Ideen festgehalten werden und z.B. auch passende Farben für die Hochzeitsdekoration abgestimmt werden. Was gibt es überhaupt für schöne Dekorationsmöglichkeiten? Welche Hochzeitsblumen passen zur Einrichtung? Was kann man ganz leicht selbst machen – zum Beispiel ein Meer an funkelnden Kerzen aufstellen – und was lässt man lieber einen Profi machen? Wer von einem blumengesäumten Altar am Strand träumt, sollte vielleicht lieber einen Floristen fragen. Und was ist, wenn jemand zur Hochzeit Glückwünsche hinterlassen möchte? Dann eignet sich ein schön gestaltetes Gästebuch, das man zusammen mit der besten Freundin nach Feierabend anfertigen kann.

Selbst kaufen oder ausleihen?

Deko für Hochzeit muss immer direkt gekauft werden? Das solltet ihr euch vielleicht lieber noch einmal überlegen. Natürlich wäre es schön, einzelne Blüten in kleinen Gläsern als romantische Tischdeko zu verteilen. Aber was macht ihr danach mit den etwa 50 Gläsern? Entweder könnt ihr nun damit beginnen, jedes Marmeladenglas bis zum großen Tag aufzubewahren – oder ihr wendet euch an professionelle Ausstatter, wo ihr die passende Deko einfach ausleihen könnt. Nicht nur aus Kostengründen, sondern auch des Platzes wegen. Auch schön: Wenn mehrere Freundinnen in einem Jahr auf einmal heiraten, kann man sich gegenseitig bei den Dekorationsgegenständen aushelfen. Aber auch praktische Dinge wie etwa eine lustige Fotostation wollen gut überlegt sein: Ihr wollt eure kostbare Kamera für den Spaß nicht hergeben? Dann kann ein lokaler Fotograf euch sicher dabei helfen, die Station ein paar Stunden lang mit seinem Equipment zu betreuen.

Freunde um Hilfe bitten

Klar, es ist eure Hochzeit - aber das muss noch lange nicht heißen, dass ihr alles selbst organisieren müsst! Gerade in den letzten Wochen und Monaten vor dem großen Tag können sich die Aufgaben noch einmal ansammeln. Euch wird so langsam doch alles zu viel? Dann bittet eure Freunde um Hilfe! Egal ob noch Luftballons abgeholt werden müssen, Tische gedeckt oder der Anfahrtsweg verschickt werden muss – wenn sie wirklich eure Freunde sind, werden sie euch mit Freude helfen. Wenn sie nicht schon von sich aus ihre Hilfe angeboten haben. Und für alle Trauzeuginnen gilt: Eure beste Freundin heiratet (hoffentlich) nur einmal! Also lieber schön Platz im Kalender lassen und euch einfach immer mal wieder in ihre Lage versetzen – dann findet ihr schon selbst heraus, wobei ihr eurer Freundin gerade helfen könnt. Ansonsten: einfach fragen! Ihr seid zwar Trauzeugin, aber ihr müsst der Braut auch nicht jeden Wunsch von den Augen ablesen können.

Wer es am besten wissen muss, wie man eine unvergesslich schöne Hochzeitsfeier gestaltet? Penny! Nicht umsonst ist sie die lustige Heldin in der herzergreifenden Hochzeitsreihe der englischen Autorin Anna Bell. "Sag einfach nur ja" ist der erste Roman, in dem es um Pennys eigene Traumhochzeit geht. Diese soll natürlich wie aus einem Märchenbuch sein. Doch so etwas kostet viel Geld. Also sparen Penny und ihr zukünftiger Ehemann monatlich Geld an, um ihre Träume zu verwirklichen - doch eines Tages muss Penny feststellen, dass sie das Geld leider verzockt hat. Wie soll sie das nur vor Mark geheim halten? Und wie nun die Märchenhochzeit finanzieren? Mit viel Liebe und Charme bringt uns Anna Bell Penny näher und lässt uns mit einem Schmunzeln immer wieder uns selbst erkennen. Was man nicht alles für die große Liebe tut! Netter Zusatz: Das Buch gibt zusätzliche Dekorations- und Basteltipps für schöne Deko zur Hochzeit – nun kann der Traumhochzeit wirklich nichts mehr im Wege stehen!  

Zurück zur Übersicht