feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
Träumen&Reisen

Die Perle des Orients. Die 5 Must Dos in Marrakesch.

Vor dem verschneiten Atlasgebirge breitet sich die Stadt Marrakesch wie eine Oase in der Wüste aus. Bereits seit Jahrzehnten zählt Marrakesch zu den Trendzielen schlecht hin und wird von Hippies, Künstlern und Jettsettern aufgesucht.

 

Während sich in der Neustadt etliche Luxus-Hotels und Clubs aneinanderreihen, verzaubert die Altstadt (arabisch: Medina), die von einer riesigen roten Sandsteinmauer umgeben ist und seit 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, mit orientalischem Flair.

 

Dem Besucher eröffnet sich ein Anblick aus Geschäften, Cafés, Marktplätzen und mondänen Hotels, die sich in den traditionellen marokkanischen Riad-Häusern mit offenen Innenhöfen befinden.

 

Seid Ihr inmitten dieses spektakulären Wunderwerk Marokkos, müsst Ihr unbedingt folgende 5 Dinge tun:

 

1. Bummeln über den Djemaa-al-Fna

Seid Ihr in Marrakesch, dann dürft Ihr in der Medina keinesfalls den Djemaa-el-Fna, den Platz der Gaukler, missen. Denn der einstige Platz der Verbrecher und Verräter, die dort ihr Leben lassen mussten, hat sich nun zu einem bunten orientalischen Getummel gewandelt.

Marokkaner, Marrakchis und Berber aus den umliegenden Regionen treffen sich hier, um Schlangenbeschwörern, Feuerspuckern, Tänzern und Schaustellern ihre Aufmerksamkeit zu widmen. In der lauen Sommernacht lauschen sie den Musikern, sowie den Worten der Wundheiler und Geschichtenerzähler.

Sucht auch Ihr am Abend das bunte Treiben auf und bummelt durch die Gassen, die Euch mit Trommelmusik und Essen an jeder Ecke erwarten. In Mitten des bunten Lichtermeers braten die Budenbesitzer Schnecken, Hammelköpfe und viele weitere Spezialitäten über dem Feuer und lassen dicke Nebelschwaden aufsteigen.

Nach einem Bummel durch das turbulente Geschehen empfiehlt sich noch ein Besuch in einem der umliegenden Cafés. Bei einem Blick von deren Dachterrassen lässt sich ein zusätzlicher Eindruck einfangen und Ihr könnt Euren Blick über die Altstadt Medinas schweifen lassen.

2. Probiert ein Tajine-Gericht

Bei all dem köstlichen Duft der marokkanischen Spezialitäten läuft einem schnell das Wasser im Mund zusammen. Ihr findet es riecht gut, aber die geschmorten Lammköpfe auf dem Platz der Gaukler sind nicht gerade appetitanregend? Kein Problem, denn in punkto Essen und Restaurants überzeugt Marrakesch mit einer unglaublichen Vielfalt.

Besonders zu empfehlen ist das Restaurant Foundouk am Rande der Medina, das seine Gäste mit einheimischen Speisen kulinarisch begeistert. Und auch das Ambiente stimmt: in einer ehemaligen Herberge für Karawanen, sogenannten Karawansereien, speist man umgeben von marokkanischen Artefakten und plätschernden Brunnen, die ein Gefühl von 1001 Nacht vermitteln.

Der perfekte Ort um ein traditionelles Tajine-Gericht zu probieren, das unbedingt auf Eurer To-Do-Liste stehen sollte. In rustikalen, aus Ton gefertigten Berbertöpfen mit kegelförmigen Deckeln wird das Gemüse, Fisch, Lamm und Hühnchen direkt über dem Feuer oder im Ofen geschmort.

3. Erkundet die Straßen des marokkanischen Souqs

Ebenso aufregend wie auf dem Platz der Gaukler geht es auch auf den Souqs der Medina zu. In den engen, verwinkelten Gassen warten bunte Keramik, handgefertigte Web- und Seidenteppiche, Silberschmuck und bunte Berbermützen auf Euch. Beim Flanieren durch die Souqs dürften selbst Shopping-Muffel ins Staunen geraten, wenn sie die zu kunstvollen Pyramiden geformten Gewürze entdecken.

Umgeben von dem Duft der Kräuter und des Arganöls geht die Erkundung weiter und der Blick fängt die zum Verkauf hängenden Lämmer, Schlangenhäute und gefärbten Garne ein. Hin und wieder werden auch Eselsgespanne mit duftenden Orangen und Mofas mit farbenfrohen Stoffballen beladen Euren Weg kreuzen.

Wollt Ihr auf den Souqs shoppen, dann denkt daran: Feilschen ist ein Muss und gehört zur arabischen Kultur!

4. Übernachtet in einem der schicken Riad-Häuser

In Marrakesch nächtigt man nicht in simplen Hotels, sondern in schicken Riad-Häusern. Warum? Weil es ein absolutes Erlebnis ist und es an keiner Ecke am Luxus fehlt. Ganz im Gegenteil: In der Medina warten zahlreiche tolle Hotels auf Euch, die sich in klassischen Riad-Häusern befinden.

So zum Beispiel das Hotel Royal Mansour, das derzeit zu den luxuriösesten Herbergen von Marrakesch zählt und dessen Eigentümer der marokkanische König ist. In dem exklusiven Haus ist es wie oben beschrieben: die Gäste residieren nicht in Doppelzimmern oder Suiten, sondern in mondänen Riads. Die mehrstöckigen Häuser zeichnen sich durch ihre offenen Innenhöfe und den eigenen Pool auf dem Dach aus.

Ein paar Schritte weiter befindet sich auch schon das legendäre Hotel La Mamounia, direkt an der Mauer der Medina. Wer hier nächtigt, fühlt sich als lebe er in einem marokkanischen Palast aus Gold und Marmor.

5. Ausflug zu den Safranfeldern

Ebenso sehenswert wie Marrakesch selbst ist das 30 km südlich gelegene Städtchen Ourika. Hier erwarten Euch die Safranfelder Paradis du Safran.

Jedes Jahr im November erblühen hier die Krokuspflanzen in strahlendem Violett, deren Blüten die Frauen der umliegenden Dörfer in mühevoller Handarbeit entfernen und die Safranfäden heraus ziehen. Aber auch außerhalb der Erntezeit lohnt sich ein Besuch. Denn neben den Safranfeldern befindet sich auch noch ein großer Garten voller Kräuter und Nutzpflanzen.

Und noch ein weiteres Highlight wartet dort auf Euch: das frischgebackene Fladenbrot aus dem Holzofen, das zusammen mit einer köstlichen Safransauce serviert wird.  

Lasst Euch auch vom orientalischen Flair verzaubern und taucht ein in die Kulisse Marrakesch in Lilia Guignabodets neuen Roman „Wir sehen uns in Marrakesch“. 

Erotisch und fesselnd ist die Geschichte eines Paares, die sich noch nie begegneten sind, nur ihre Namen und Stimmen vom Telefon kennen. Und doch lädt er sie nach Marrakesch ein. Ohne zu zögern sagt sie zu und begibt sich auf eine prickelnde Reise in den Orient. Begebt Euch mit auf diese Reise und lernt in „Wir sehen uns in Marrakesch“ die Atmosphäre Marokkos von einer ganz anderen Seite kennen.

Zurück zur Übersicht