auf einem bunten Holztisch liegt ein aufgeschlagenes Buch und davor steht ein Cappuccino mit einem Herz auf dem Milchschaum
Große Gefühle

7 Romantische Bücher, die in Italien spielen

Wenn die Sonnenstrahlen unser Gesicht kitzeln, wir ein köstliches „gelato“ in der Hand halten und durch die Straßen Italiens schlendern, dann liegt eindeutig „amore“ in der Luft. Zumindest ertappen wir uns in unseren Tagträumen dabei. Und was darf bei so viel Liebe und Glücksgefühlen nicht fehlen? Richtig, unser Traummann, der gleich um die Ecke biegt. Warum auch nicht?! In den romantischen Büchern treffen Mr. und Mrs. Right schließlich auch immer aufeinander und welch ein Land wäre dafür prädestinierter als Italien!

Wir stellen Euch daher 7 romantische Bücher vor, die in Italien spielen. Begebt Euch mit uns auf eine Reise nach Bella Italia und auf die Spurensuche nach „amore“!

„Ein Sommer wie dieser“ – Annette Hohberg

Ob jung oder alt, Italien ist und bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele. Verständlich, denn wie könnte man das „dolce vita“ besser genießen als barfuß am Ufer zu sitzen und auf das strahlende Meer mit seinen bezaubernden Blautönen zu blicken. Doch auch beim Flanieren durch die historischen Straßen Roms oder beim Wandern durch die spektakuläre Landschaft der Toskana begeistert uns Italien mit seinen zahlreichen Facetten. Kein Wunder, dass sich daher auch viele Autoren dieses Land als Schauplatz ihrer romantischen Romane aussuchen!

Entsprechend führt auch Annette Hohberg in „Ein Sommer wie dieser“ ihre Protagonisten nach Italien, bzw. lässt sie dort aufeinandertreffen:

Klara und Stephan sind Anfang 20 als sie sich in Italien kennenlernen und ineinander verlieben. Beflügelt von ihren Gefühlen und der Liebe, die zwischen den beiden in der Luft liegt, genießen sie diesen herrlichen Sommer umso mehr.

Doch durch eine unglückliche Verkettung von Umständen trennt sie das Schicksal plötzlich. Die Jahre vergehen und jeder führt sein eigenes Leben. Jahrzehnte später begegnen sie sich durch einen pikanten Zufall aber plötzlich wieder und entdecken, dass sie noch immer dieselben starken Gefühle füreinander haben. Inzwischen ist Klara allerdings verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Stephan hingegen ist Literaturprofessor und Single.

Nach ihrem Wiedersehen stellt sich nun aber die Frage: Sollen sie das wirklich alles aufgeben und den Sprung ins Ungewisse wagen? Es kommt der Tag, da müssen sie eine Entscheidung treffen …

Wenn Ihr mehr über die Liebesgeschichte der Beiden und ihren Ausgang erfahren wollt, dann schnappt Euch dieses romantische Buch, das in Italien spielt und lasst Euch bei einem köstlichen Glas Wein nach dorthin entführen.

„Tage wie Chili und Honig“ – Helena Steegmann

Neben Liebe und köstlichem Wein denken wir bei Italien auch gleich an das leckere Essen. Ob nun Antipasti, eine frischgebackene Holzofenpizza oder einen leckeren Teller Spaghetti, die Liste an Köstlichkeiten könnte unendlich weitergehen.

Umso besser also, dass wir für Euch einen Liebesroman haben, der auf der Zunge zergeht! In Helena SteegmannsTage wie Chili und Honig“ arbeitet die Protagonistin Nana nämlich als erfolgreiche Food-Kolumnistin in Hamburg.

Wenn sie über Essen und Genuss schreibt läuft ihren Lesern das Wasser im Mund zusammen. Doch was niemand weiß: Nana kann in Wirklichkeit rein gar nichts schmecken, da sie nach einem Jahr voller schmerzlicher Trennungen ihren Geschmackssinn verloren hat. Sie mogelt sich durch ihren Job – doch die Folgen lassen nicht lange auf sich warten. Als ihr gekündigt wird und die Liebe sich auch nicht auf ihre Seite stellen will, entschließt sie sich zu einer großen Reise. Sie macht sich auf den Weg von Hamburg über Italien nach Istanbul, um zwischen Weingütern, Ölmühlen und Gewürzmärkten ihren Geschmackssinn, sich selbst und die Liebe wiederzufinden.

Ob ihr das gelingt erfahrt Ihr in Helena Steegmanns „Tage wie Chili und Honig“.

„Der Buchladen der verlorenen Herzen“ – Elisabetta Lugli

Kulinarisch, zauberhaft italienisch und mit der Suche nach sich selbst, geht es auch in „Der Buchladen der verlorenen Herzen“ von Elisabetta Lugli und Sigrun Zühlke weiter:

Nichts scheint sich jemals zu ändern im Leben der 35-jährigen Buchhändlerin Anna: Sie liebt ihre Arbeit in der kleinen Buchhandlung „Stella Polaris“ im Herzen Turins, kocht leidenschaftlich für ihre Freunde und weiß einen treuen, zuverlässigen Mann an ihrer Seite. Doch eines Tages taucht ihre ehemalige große Liebe Luca auftaucht – frisch geschieden und so charmant wie eh und je. Als ob das nicht schon genug Aufregung in Annas bislang beschauliches Leben brächte, droht „Stella Polaris“ kurz darauf auch noch die Schließung.

Soll Anna sich einfach weiter treiben lassen auf dem Strom des Lebens, oder die Dinge in die Hand nehmen und endlich herausfinden, was sie sich wirklich wünscht?

Findet es heraus und begebt Euch auf der Suche nach Liebe und Glück nach Turin in den kleinen Laden namens „Stella Polaris“. Es erwartet Euch ein romantisches Buch mit wunderbarem Italien-Flair rund um eine junge Frau und ihren Weg zu sich selbst.

„Der Gesang der Sehnsucht“ – Cristina Calmera

Azurblaue Adria, wolkenloser Himmel und Champagner in Strömen – 1929 wird ein Traum für Theresa wahr: sie reist nach Italien!

Begebt Euch mit Cristina Calmera in „Der Gesang der Sehnsucht“ auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1929. Genauer gesagt in das Grand Hotel von Rimini, wo Hochadel und Industrielle absteigen. An den Ort, an dem Theresa ihren Sommer verbringen wird. Zu verdanken hat sie diese Reise ihrem Chef, der mit seinen technischen Erfindungen auch in Italien Geschäfte machen möchte.

Für die junge Berlinerin könnte kein größerer Herzenswunsch in Erfüllung gehen. Nicht nur, dass sie den Aufenthalt in dem schicken Hotel in vollen Zügen genießt, vielmehr kann sie in Italien auch ungehindert ihrer Passion nachgehen kann: als Sängerin, begleitet am Klavier, aufzutreten. Als sie sich in einem geheimnisvollen Marchesen verliebt, scheint ihr Glück vollkommen.

Allerdings gibt es da noch ihren Verlobten in Berlin, der auf ihre Rückkehr drängt und schließlich werden auch noch ihre Unterlagen geklaut. Hat am Ende etwa ihre neue Liebe Industriespionage betrieben und sie nur benutzt?

Des Rätsels Lösung erfahrt Ihr in Cristina Calmeras „Der Gesang der Sehnsucht“.

„Zwischen dir und mir das Meer“ – Katharina Herzog

Romantisch geht es auch in Katharina Herzogs Buch „Zwischen dir und mir das Meer“ weiter, obwohl es zunächst den Anschein macht als führe Protagonistin Lena ein zurückgezogenes Leben auf Amrum.

Als Hobby sammelt sie Meerglas am Strand und verarbeitet dieses zu Schmuck. Zugleich ist diese Beschäftigung aber auch eine Art Therapie für Lena. Denn vor fast 20 Jahren ist ihre Mutter, eine gebürtige Italienerin, morgens zum Schwimmen gegangen und nie zurückgekehrt. Mit dem Sammeln des Meerglases hofft sie sich einen Teil zurückholen zu können, was ihr die See einst genommen hat.

Als Lena eines Tages auf dem Heimweg vom Glassammeln ist, trifft sie den Italiener Matteo und zwischen den beiden beginnt es heftig zu knistern. Am nächsten Morgen ist Matteo allerdings ohne ein Wort des Abschieds verschwunden. Doch was ist das für eine Mappe, die er zurückgelassen hat?

Lena findet in der Mappe Fotos ihrer Mutter Mariella vor. Diese zeigen eine junge Frau so strahlend, wie Lena sie nie erlebt hat. Zusammen mit ihrer Schwester Zoe beschließt sie an die Amalfiküste zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Außerdem hofft sie Matteo, den Mann mit den meergrünen Augen, wiederzusehen ...

Getreu dem Motto „Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limoncello daraus!“ nimmt Lena ihr trist erscheinendes Leben in die Hand und begibt sich auf eine Spurensuche nach den Wurzeln ihrer Mutter und dem Mann ihrer Träume. Ob Lena erfolgreich ist, erfahrt Ihr in „Zwischen dir und mir das Meer“ von Katharina Herzog.

„Ein italienischer Sommer“ – Rosie Rushton

Ihr habt noch nicht genug von romantischen Büchern, die in Italien spielen? Sehr gut! Denn Rosie Rushton führt Euch in „Ein italienischer Sommer“ in die High Society Italiens ein und zeigt, dass die Liebe keine Standesgrenzen kennt:

Ein Stipendium ebnet Caitlin den Weg zur Kunst und zu neuen Freunden. An der Kunsthochschule lernt sie das Mädchen Summer kennen, deren Familie zur High Society gehört. Als Caitlin von Summer eingeladen wird mit ihr und ihrer Familie die Ferien in der Sommervilla in Italien zu verbringen, könnte sie vor Glück in die Luft springen. Caitlin liebt die Sonne, das Licht, das Zirpen der Zikaden und Italien!

Vor Ort muss Caitlin aber feststellen, dass nicht nur Italien und die Meeresbrise ihre Glücksgefühle beflügeln. Sie hat sich in Ludo, den Bruder von Summer verliebt!

Wenn Ihr neugierig seid, ob es für die beiden ein Happy End gibt, dann werft einen Blick in „Ein italienischer Sommer“ von Rosie Rushton.

„Das Glück der fast perfekten Tage“ – Fioly Bocca

Einen weiteren gefühlvollen und märchenhaften Debütroman aus Italien können wir Euch von Fioly Bocca ans Herz legen. „Das Glück der fast perfekten Tage“ ist ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann:

Seit Anitas Mutter an einem Tumor erkrankt ist, schreibt sie ihr jeden Abend eine E-Mail. Darin erzählt sie von ihrem erfüllenden Job, von ihrer geplanten Hochzeit und den Kindern, die sie und ihr Verlobter bald haben werden. Ein perfektes Leben voller Romantik!

Doch in Wirklichkeit ist nichts davon wahr. In der Literaturagentur wird Anita ausgenutzt und ihre Beziehung macht sie schon lange nicht mehr glücklich. Aber sie will ihre todkranke Mutter nicht belasten.

Als Anita dann während einer Zugfahrt einem geheimnisvollen Mann begegnet, scheint sich alles zu ändern. Ein Blick genügt und Arun erkennt Anitas Traurigkeit und ihre Sorgen. Er macht ihr Mut sich endlich mit Haut und Haaren auf das Leben einzulassen.

Doch welches Geheimnis umgibt diesen Fremden, der so magisch in Anitas Leben gestolpert ist? Und wird es Anita mit seiner Hilfe gelingen, das Leben zu führen, das ihre Mutter sich immer für sie gewünscht hat?

Erfahrt es in dem romantischen Buch „Das Glück der fast perfekten Tage“, das im wunderschönen Turin spielt.

Zurück zur Übersicht