feelings * Lesen, Liebe, Lifestyle
Bücher gegen Trübsal
Heitere Liebesromane

7 Bücher, die perfekt gegen Trübsal sind

An manchen Tagen hilft dem geschundenen Herzen nur noch eines: Eine Tasse Tee und ein guter Roman, der uns auf andere Gedanken bringt. Ein gute Laune Buch ist doch immer noch das Allheilmittel, egal was sonst gerade so im Leben los ist. Streit mit der besten Freundin, eine anstrengende Familie oder ein Typ, der uns gerade hat sitzen lassen. Ein guter Roman hat es noch immer geschafft, das Loch, in dem wir manchmal sitzen, nicht mehr ganz so tief und dunkel wirken zu lassen. Deswegen lieben wir nicht nur Bücher im Allgemeinen, sondern heitere Romane im Besonderen. Hier sind unsere 7 Favoriten, die perfekt gegen Trübsal sind!

1. Zusammen ist man weniger allein

Ein Roman, der die Bestsellerlisten wochen lang anführte und ein Film, der zum Kassenschlager wurde. Die Rede ist von Anna Gavaldas Roman Zusammen ist man weniger allein. Mit einem Gespür für menschliche Schicksal und dem richtigen Hauch an Empathie ist dieser Roman das perfekte gute Laune Buch bei Trennungsschmerz. Vor allem, weil der Film zum Buch mit der zauberhaften Audrey Tautou besetzt ist.

Anna Gavaldas Roman handelt von 4 Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen in einer WG in Paris zusammenfinden. Ein verarmter Mann von Adel, der vom geschickten Umgang mit Frauen nur träumen kann. Eine kreative, junge Künstlerin, die sich ihren Unterhalt in einer Putzkolonne verdienen muss. Und ein talentierter Koch, der Motorräder und Frauen liebt, sich jedoch mit Hingabe um seine Großmutter kümmert. Diese weigert sich partout in ein Altenheim zu ziehen und wohnt daher mit ihrem Enkel in dessen WG. Für Ablenkung von der Traurigkeit ist hier garantiert gesorgt.

2. Zwölf mal Juli

Juli ist Schriftstellerin und lebt das Leben einer typischen Künstlerin: Exzentrische Freunde, organisiertes Chaos Zuhause und Rechnungen ohne Ende, die jedoch nicht geöffnet werden. Neben den Wirren des ganz alltäglichen Künstlerlebens muss Juli sich aber auch noch mit einem gebrochenen Herzen rumschlagen. Denn Jakob, der Mann, der Julis große Liebe sein sollte, hat sie sitzen lassen.

Wie es weiter geht, nachdem die vermeintliche Liebe des Lebens gegangen ist, weiß Juli auch nicht so genau. Dafür erfahren wir in 12 episodenhaften Kapiteln, wie Juli mit ihrem Schmerz umgeht. Und außerdem versucht, sich auf einen Besuch des Ex vorzubereiten, der genauso plötzlich wieder in ihr Leben will, wie er es damals verlassen hat. Leichtfüßig schreibt Astrid Rosenfeld in Zwölf mal Juli über ein Thema, das wir alle kennen und lindert damit ein wenig den Schmerz nach einer Trennung.

3. Vom Ende der Einsamkeit

Verlust und Schmerz sind zwei Themen, die jeden von uns früher oder später im Leben beschäftigen. Und obwohl jeder sich schon einmal damit auseinandersetzen musste, gibt es leider kein Allgemeinrezept gegen Trauer, Einsamkeit oder Liebeskummer. Dennoch helfen uns in solchen Momenten Geschichten von jenen, die ihren eigenen Weg suchen und finden, um mit diesen Gefühlen fertig zu werden. Zu den schönsten Romanen in diesem Bereich zählt zweifelos Benedict Wells’ Vom Ende der Einsamkeit.

Protagonist ist der zunächst 12-jährige Jules, der seine Eltern bei einem Autounfall verliert und von heute auf morgen Waise ist. Was bleibt sind seine beiden Geschwister und das Internat, auf dem die drei von nun an bis zur Volljährigkeit leben sollen. Der lebensfrohe Jules wird hier zur grauen Maus, dessen einziger Lichtblick die gleichaltrige Ava ist. Die rothaarige Schönheit raubt Jules vom ersten Blick an das Herz - doch die Schulzeit vergeht, ohne dass Jules ihr seine Liebe gestehen kann. Werden die beiden eines Tages zueinander finden?

4. Eat, Pray, Love

Spätestens seit der Verfilmung mit Julia Roberts zählt Eat, Pray, Love von Elizabeth Gilbert zu den bekanntesten Romanen der letzten Jahre. Und das vollkommen zurecht! Zwar gibt es eine Vielzahl von Romanen über Neuanfänge und Reisen in fremde Länder. Doch der authentische Bericht einer Frau, die sich selbst finden und ihr Leben ordnen will, bewegt nicht nur unsere Herzen, sondern macht wirklich Mut, unseren Träumen zu folgen.

Elizabeth, Mitte 30 und erfolgreiche Journalistin, lässt ihr altes Leben in New York zurück. Nach einer verpatzten Ehe und einer unglücklichen Affäre fühlt sie sich traurig und verletzlich. Auf ihrer einjährigen Reise durch Italien, Indien und Bali lernt sie nicht nur neue Kulturen und Menschen, sondern endlich auch einmal sich selbst wirklich kennen. Bis ihr in Bali schließlich gelingt, wonach es sie so lange gesehnt hat: Das Gleichgewicht zu finden zwischen Innen und Außen.

5. 43 Gründe, warum es aus ist

Wir alle können uns an unsere erste große Liebe erinnern, das Herzklopfen, die Aufregung und das Gefühl, noch nie etwas schöneres erlebt zu haben. Weil aber nur wenige das Glück haben, mit ihrer ersten großen Liebe zusammen zu bleiben, kennen die meisten von uns auch das Gefühl der ersten Trennung. Wie man als Jugendlicher mit Liebeskummer am besten zurecht kommt, erzählt die Geschichte von Ed und Min, geschrieben von Daniel Handler und Maira Kalman.

Ed ist der Basketball-Star der Schule, Min eine Filmnärrin, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Die beiden treffen sich auf einer Party und fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Nach dem anfänglich Hoch stellen beide jedoch fest: So ganz füreinander geschaffen sind sie nicht. Und als es endet, findet Min ihren ganz eigenen Weg, um mit dem Schmerz fertig zu werden.

6. Sommer im Herzen

Egal ob 2 oder 20 Jahre: Das Ende einer Beziehung ist immer schmerzhaft und verläuft nur selten wirklich reibungslos. Dabei wird es umso komplizierter, je länger das Zusammensein gedauert hat. Was gehört zu wem und wer zieht wohin? Kinder, Finanzen und Immobilien sind die drei größten Streitthemen, wenn es nach der Trennung oder Scheidung zu einem Rosenkrieg kommt. Was da am besten hilft? Reden. Und zwar am besten mit Leidensgenossen.

Dass eine Selbsthilfegruppe eine gute Idee sein soll, findet Grace Stanton zunächst nicht. Was soll sie überhaupt da? Und wieso hat der Richter sie eigentlich dazu verdonnert, obwohl ihr betrügerischer Ex-Mann doch derjenige war, der sie hintergangen und ihren erfolgreichen Lifestyle-Blog gelöscht hat! Wie Grace mit der gefühlten Schmach umgeht und ob die Selbsthilfegruppe ihr möglicherweise doch hilft? Das erfährst Du in Mary Kay Andrews’ Roman Sommer im Herzen.

7. High Fidelity

Schallplatten und Männer - was heute nach einer kaum nachvollziehbaren Kombination klingt, war in den 80er- und 90er-Jahren eine nicht enden wollende Liebe. Umso pointierter und authentischer macht es daher Nick Hornby’s Protagonisten in seinem Roman High Fidelity, der gleich Besitzer eines Plattenladens ist. Robert liebt nicht nur Musik und lebt quasi für seine Plattensammlung, er besitzt außerdem eine Liste, auf der er die Namen jener Frauen vermerkt hat, die ihm die schlimmsten Trennungsschmerzen verursacht haben.

Was sich zunächst eigenwillig liest, entwickelt sich bald dank Hornby’s unvergleichlicher Art zu Schreiben zu einer Geschichte voller Einblicke und lauter Lacher. Britischer Humor gepaart mit tiefgründigen Gedanken über die Liebe und wieso wir Beziehungen führen, wie wir sie führen. Nichts eignet sich besser, um das eigene Gefühls-Wirr-Warr zu ordnen und dem Trennungsschmerz für eine Weile zu entkommen.

Hilfe bei Liebeskummer oder ein guter Roman gegen das Trübsal blasen sind nicht immer leicht zu finden. Schließlich soll das Buch die richtige Mischung aus leicht und ernst, realistisch und träumerisch haben. Ein gute Laune Buch für Tage voller Liebeskummer ist deswegen Carole Matthews’ Roman Mein wunderbares Gartencafé. Besagtes Gartencafé gehört Fay, die in ihrem Elternhaus nicht nur eben jenes Café am Laufen hält, sondern sich außerdem noch um ihre Mutter und ihre Dauerbeziehung Anthony kümmert. Während die eine bettlägerig und stets schlecht gelaunt ist, verlangt der andere nach einer warmen Mahlzeit. Zwischen Beziehung, Mutter und Café geht Fays eigentlicher Traum nach und nach unter. Eigentlich will sie nämlich das alte Hausboot ihres Vaters wieder fit machen. Doch bevor sie sich von ihrem Traum endgültig verabschiedet, legt eines Tages ein weiteres Hausboot am Kanal an. Und mit ihm kommt nicht etwa eine Touristen-Familie, sondern Danny. Der ist nicht nu 10 Jahre jünger als Fay, sondern auch voller Tatendrang und auf der Suche nach einem Job.

Zurück zur Übersicht