Skip to main content
Mode&Beauty

5 Gründe, warum es sich lohnt in eine Maske zu investieren

Masken existieren in allen Kulturen, sie sind Symbole für Schutz, für Unentdecktes, für die Wendepunkte im Leben, aber vor allem für das Geheimnisvolle. Mit Ihnen wird vieles in Verbindung gebracht: vorgespielte Persönlichkeiten, venezianischer Maskenbälle, aber auch geheimnisvolle erotische Fantasien. Sie alle haben aber eines gemeinsam: Sie geben dem Träger die Freiheit das zu sein, was sie sein wollen - oder sein möchten. Wir haben uns fünf Gelegenheiten überlegt, für die es sich lohnt, in eine Maske zu investieren.

Grund 1: Masken und sinnliche Verführung

Jeder von uns kennt das Gefühl, das eine Verkleidung bewirken kann. Wir schlüpfen in eine Rolle, nehmen eine neue Identität an. Das wirkt sich auch auf die eigenen Verhaltensweisen aus, wir bewegen wir uns freier, leichter, ungehemmter. Unser wahres Ich hat Pause während unsere Maske selbstbewusst und geheimnisvoll durch den Tag wandert. Dieses Gefühl können Paare in ihre sexuelle Beziehung integrieren, sie können spielerisch und locker Wünsche und Sehnsüchte ausleben. Diese Erfahrung kann sehr belebend und befreiend sein, denn Kostüme und Maske entführen uns aus der oft stressigen Realität, hinein in eine Welt, in der »alles kann, aber nichts muss«.

Grund 2: Karneval und Fasching. Sei wer du sein willst - oder auch nicht.

Masken sind eng mit dem Karneval verbunden, Historiker glauben, dass der erste Maskenball im Jahr 1840 als Teil einer Karnevalsfeier stattfand. Wer bin ich und wer könnte ich sein? Eine Frage, die sich Menschen aller Kulturen zu allen Zeiten immer wieder gestellt haben. Die Antwort darauf liefert die Maske. Sie versteckt und schützt ihren Träger und gibt ihm die Möglichkeit, für eine Weile aus dem normalen Leben auszusteigen, sich als ein Anderer zu probieren. Schön oder hässlich, lustig oder grässlich, Mann oder Frau, Mensch oder Tier - alles ist möglich.

Grund 3: Eine Maske für die Beziehung: Rollenspiele

Rollenspiele sind ein beliebtes Mittel, um mehr Abwechslung in Beziehungen zu bringen. Ihr könnt sie sehr individuell nach Eurem (gemeinsamen Geschmack) gestalten. Ihr könnt sie auf euer Schlafzimmer beschränken oder sie zeitlich und räumlich ausdehnen. Erschafft eigene, neue Welten und fragt euch: Wer ist denn dieser attraktive, junge Mann an der Bar? Gerade wenn Ihr schon eine Weile mit Eurem Partner zusammen seid, bietet Euch so die Chance, neue Seiten an Ihm zu entdecken. Lernt euch noch einmal kennen - als andere Menschen. Genießt den Abend als Fremde und kommt euch nah. Und das Wichtigste: Lasst euch auf das neue Ich ein - egal ob Dienstmädchen, das ohne Höschen putzt oder Professorin, die bestraft.

Grund 4: Lache dich als Wookie glücklich

Auch wir kamen dieses Jahr an dieser Maske nicht vorbei: 

Grund 5: Geheimnisvolle Begegnungen auf einem Maskenbälle

Ungezwungen im atmosphärischen Ambiente eines Schlosses oder einer Burg werden die Gäste in andere Zeiten und Welten entführt, das Lebens- und Lustprinzip des Rokkoko blüht auf und der Reiz des Unbekannten, Geheimnisvollen und Schönen kommt hier bestens zum Tragen.

Prachtvolle Kleider, die im Takt der Musik schwingen, angetrunkenes Gelächter und geheimnisvoll interessierte Blicke: Wer sich wohl hinter der Maske verbirgt? Jede Unterhaltung wird zu einem spannenden, sinnlich-verführerischen Erlebnis. Der Duft, die Ausstrahlung, der Haut- und Körperkontakt werden in den Momenten des Kennenlernens wichtiger. Die Sinne verlangen nach einem konkreten Bild und gleichzeitig genießen sie die prickelnde Unwissenheit. Das war auch schon in der höfischen Kultur so: für den hohen Adel waren Maskenbälle ein beliebter Anlass, die herrschende Ordnung für eine kurze Weile außer Kraft zu setzen.

Im Schutz der Maske konnte sich jeder jedem nähern, wobei nicht nur Standes-, sondern auch Geschlechtergrenzen überschritten wurden. Und wer weiß, vielleicht wird aus solch einer Begegnung auch mehr: Romeo fand seine Julia ja auch einem Maskenball. Und Mary Carhills Maskenball-Nacht hat auch ungeahnte Folgen ...

Grund 1: Masken und sinnliche Verführung

Jeder von uns kennt das Gefühl, das eine Verkleidung bewirken kann. Wir schlüpfen in eine Rolle, nehmen eine neue Identität an. Das wirkt sich auch auf die eigenen Verhaltensweisen aus, wir bewegen wir uns freier, leichter, ungehemmter. Unser wahres Ich hat Pause während unsere Maske selbstbewusst und geheimnisvoll durch den Tag wandert. Dieses Gefühl können Paare in ihre sexuelle Beziehung integrieren, sie können spielerisch und locker Wünsche und Sehnsüchte ausleben. Diese Erfahrung kann sehr belebend und befreiend sein, denn Kostüme und Maske entführen uns aus der oft stressigen Realität, hinein in eine Welt, in der »alles kann, aber nichts muss«.

Grund 2: Karneval und Fasching. Sei wer du sein willst - oder auch nicht.

Masken sind eng mit dem Karneval verbunden, Historiker glauben, dass der erste Maskenball im Jahr 1840 als Teil einer Karnevalsfeier stattfand. Wer bin ich und wer könnte ich sein? Eine Frage, die sich Menschen aller Kulturen zu allen Zeiten immer wieder gestellt haben. Die Antwort darauf liefert die Maske. Sie versteckt und schützt ihren Träger und gibt ihm die Möglichkeit, für eine Weile aus dem normalen Leben auszusteigen, sich als ein Anderer zu probieren. Schön oder hässlich, lustig oder grässlich, Mann oder Frau, Mensch oder Tier - alles ist möglich.

Grund 3: Eine Maske für die Beziehung: Rollenspiele

Rollenspiele sind ein beliebtes Mittel, um mehr Abwechslung in Beziehungen zu bringen. Ihr könnt sie sehr individuell nach Eurem (gemeinsamen Geschmack) gestalten. Ihr könnt sie auf euer Schlafzimmer beschränken oder sie zeitlich und räumlich ausdehnen. Erschafft eigene, neue Welten und fragt euch: Wer ist denn dieser attraktive, junge Mann an der Bar? Gerade wenn Ihr schon eine Weile mit Eurem Partner zusammen seid, bietet Euch so die Chance, neue Seiten an Ihm zu entdecken. Lernt euch noch einmal kennen - als andere Menschen. Genießt den Abend als Fremde und kommt euch nah. Und das Wichtigste: Lasst euch auf das neue Ich ein - egal ob Dienstmädchen, das ohne Höschen putzt oder Professorin, die bestraft.

Grund 4: Lache dich als Wookie glücklich

Auch wir kamen dieses Jahr an dieser Maske nicht vorbei: 

Grund 5: Geheimnisvolle Begegnungen auf einem Maskenbälle

Ungezwungen im atmosphärischen Ambiente eines Schlosses oder einer Burg werden die Gäste in andere Zeiten und Welten entführt, das Lebens- und Lustprinzip des Rokkoko blüht auf und der Reiz des Unbekannten, Geheimnisvollen und Schönen kommt hier bestens zum Tragen.

Prachtvolle Kleider, die im Takt der Musik schwingen, angetrunkenes Gelächter und geheimnisvoll interessierte Blicke: Wer sich wohl hinter der Maske verbirgt? Jede Unterhaltung wird zu einem spannenden, sinnlich-verführerischen Erlebnis. Der Duft, die Ausstrahlung, der Haut- und Körperkontakt werden in den Momenten des Kennenlernens wichtiger. Die Sinne verlangen nach einem konkreten Bild und gleichzeitig genießen sie die prickelnde Unwissenheit. Das war auch schon in der höfischen Kultur so: für den hohen Adel waren Maskenbälle ein beliebter Anlass, die herrschende Ordnung für eine kurze Weile außer Kraft zu setzen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Mode&Beauty
Die besten Outfits für den Konzertabend - mit Abschlepp-Garantie!
Die Lieblingsband kommt endlich in die Stadt, die Karten wurden Monate im Voraus gekauft und der Konzertabend mit den Mädels steht vor der Tür. Die einzige offene Frage: Was soll ich zum Konzert anzie...
09. September 2017
Mode&Beauty
Oriental-Style: der neueste Fashion- und Wohn-Trend
Das Träumen von fremden Welten und Abenteuern gehört fast so sehr zum Alltag, wie das Sockenwechseln. Vor allem das Morgenland fasziniert seit langer Zeit Groß und Klein und wir übernehmen nur zu gern...
25. April 2017
Mode&Beauty
Trendmetropole London. 5 Modelabels, die Ihr kennen müsst.
London zählt zu den angesagten Modemetropolen der Welt. Zudem gilt die britische Hauptstadt als Zentrum der Trends. Egal ob elegant oder provokativ, rockig oder exzentrisch, im turbulenten London ist ...
14. January 2017
Mode&Beauty
5 Büro-Outfits – Nicht nur für den Verlag
Wir Feelings-Ladies kennen das, frischgeduscht treten wir den morgendlichen Gang zum Kleiderschrank an und fragen uns: smart, ladylike oder casual? Es ist die Mission nach dem perfekten Office-Style,...
14. September 2016