Mord am Küchentisch
Große Gefühle

Mord am Küchentisch

feelings

Bislang war das monatliche Ablästern beim Nachbarinnenfrühstück der einzige Höhepunkt in Gabis Hausfrauenalltag. Doch damit ist es jetzt vorbei! Statt vollwertiger Bratlinge gibt’s nur noch Fast food für den faden, nörgeligen Gatten und die pubertierenden Kinder, denn Gabi hat beschlossen, heimlich einen Krimi zu schreiben. Dabei identifiziert sie sich zunehmend mit Nora, ihrer Romanheldin, so daß es ihr schließlich immer schwerer fällt, zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Wen wundert’s, daß plötzlich nicht nur Nora ein Mordmotiv hat.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)