In die Füße atmen
Heitere Liebesromane

In die Füße atmen

Kiepenheuer & Witsch eBook

»Wäre Woody Allen zur Schauspielschule gegangen, hätte er dieses Buch geschrieben – extrem witzig!« Moritz Netenjakob

Jan und Lina träumen von ganz unterschiedlichen Dingen: Er von ihr – und sie von der Schauspielschule. Als Lina den Sprung auf die berühmte Otto-Falckenberg-Schule schafft, ergattert auch Jan dort einen Platz. Allerdings ist dafür ein kleiner Betrug notwendig. Das ist kein Problem, denn Jan gibt es doppelt. Sein Zwillingsbruder Henrik ist das genaue Gegenteil von ihm: große Klappe und absolut angstfrei. Für Jan ist die Schauspielschule das größte Risiko, das er je eingegangen ist. Aber Lina ist jedes Risiko wert.Das Theater entpuppt sich als Kosmos mit eigenen Gesetzen: Pfeifen ist verboten, die Sitzordnung in der Kantine rätselhaft und der erste Satz im großen Theater ein komplettes Desaster. Aber spätestens die magische Weihnachtsfeier versöhnt Jan mit dem Irrsinn des Theaterlebens. Und schließlich hat er früh gelernt: Als Zwilling ist es schwer, eins zu werden mit dem Universum. Stück für Stück kämpft sich Jan an seine große Liebe heran. Und dabei kann er alles brauchen, was er auf der Schauspielschule lernt: Fechten, Flirten und in die Füße atmen.

»Ein paar Vorteile hat der Besuch einer Schauspielschule aber definitiv. Wenn ich Bekannte sehen will, mache ich einfach den Fernseher an. Die Frau aus der Joghurt-Werbung war eine Stufe über mir, der Kommissar, der sich im Tatort über die Leiche beugt, war in meiner Klasse, und die Leiche kenne ich auch. Persönlich. (Schon auf der Schule war sie eine sehr überzeugende Leiche, ihr lagen bewegungsarme Rollen. Wie ich höre, kann sie gut davon leben, tot zu sein.)«