Skip to main content
In den Wäldern des menschlichen Herzens
18.99
  Jetzt einkaufen

In den Wäldern des menschlichen Herzens

Episodenroman

Genre: Große Gefühle
Format: eBook
Verlag: FISCHER E-Books
Antje Rávic Strubel, die Autorin von ›Kältere Schichten der Luft‹, erzählt von Reisen in den Mittelpunkt des menschlichen Herzens Leigh. René. Emily. Sara. Sie sind Liebende, Begehrende, sie sind unterwegs und begegnen einander in der kalifornischen Wüste, am Stechlin, in finnischen Wäldern und im Eiswind Manhattens. Renés Verlust der ersten Liebe und Emilys Verschwinden setzen einen Reigen an Beziehungen in Gang, in denen sich klassische Liebesvorstellungen auflösen. Sara. Ute. Katt. Gerade das Oszillieren zwischen Ländern und Geschlechtern entfacht eine Faszination, die sich in unvertrauter Sinnlichkeit und neuen Sexualitäten offenbart. Antje Rávic Strubel erzählt hellsichtig und leidenschaftlich von wilder Neugier, von Unruhe, Aufbruch und einem Begehren, wie man es in der deutschen Literatur lange nicht gelesen hat.
Antje Rávic Strubel veröffentlichte die Romane ›Offene Blende‹ (2001), ›Unter Schnee‹ (2001), ›Fremd Gehen. Ein Nachtstück‹ (2002), ›Tupolew 134‹ (2004), ›Vom Dorf. Abenteuergeschichten zum Fest‹ (2007). Ihr Werk wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, ihr Roman ›Kältere Schichten der Luft‹ (2007) war für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert und wurde mit dem Rheingau-Literatur-Preis sowie dem Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet, der Roman ›Sturz der Tage in die Nacht‹ (2011) stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Antje Rávic Strubel wurde mit einem Stipendium in die Lion-Feuchtwanger-Villa in Los Angeles eingeladen sowie als erster Writer in residence 2012 an das Helsinki Collegium for Advanced Studies. Zuletzt erschien 2016 der Episodenroman ›In den Wäldern des menschlichen Herzens‹. Antje Rávic Strubel lebt in Potsdam.Literaturpreise:Writer-in-residence, Helsinki Collegium for Advanced Studies, Finnland 2012 Nominierung zum Deutschen Buchpreis 2001 Rheingau-Literatur-Preis 2007 Hermann-Hesse-Preis 2007 Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse 2007 Förderpreis des Bremer Literaturpreises, 2005 Marburger Literaturpreis, 2005 Stipendium der Lion Feuchtwanger Villa in Los Angeles, 2004 Heinrich-Heine-Stipendium in Lüneburg, 2003 Roswitha-Medaille der Stadt Gandersheim, 2003 Kritikerpreis für Literatur, 2003 Förderpreis für Literatur der Akademie der Künste, 2002 Ernst-Willner-Preis, Klagenfurt, 2001 Stipendium für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, 2000 Arbeitsstipendium des Landes Brandenburg, 1999 Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds, 1996
Eine Lektüre, so schön wie der Titel des Buches