Direkt zum Inhalt
9783426437759
9.99
  Jetzt einkaufen

Der rote Himmel

Roman

Genre: Familienromane
Format: eBook
Verlag: Knaur eBook
Es ist das Jahr 1860. Die Situation im Süden der USA ist bis zum Äußersten angespannt. Der Riss, der durch das Land geht, macht auch vor Walther Fitchners Familie nicht halt: Sein Sohn Waldemar ist wie sein Vater ein entschiedener Anhänger der Union, während sein älterer Bruder Joseph sich mehr als Texaner fühlt, auch wenn er persönlich die Sklaverei ablehnt. Walther Fitchner wird mit seinen fast 60 Jahren von einem weitaus jüngeren politischen Gegner zum Duell gefordert - und geht als Sieger daraus hervor. Doch er muss die Stadt verlassen, bis sich die Wogen wieder geglättet haben. Kurz darauf will man seinen Besitz enteignen, daher bleibt ihm nichts anderes übrig, als den Eid auf die neugegründeten Konföderierten Staaten von Amerika abzulegen. Doch damit ist die Gefahr für Walther und seine Familie noch nicht gebannt …

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, das mit »Die Wanderhure« seinen Durchbruch feierte. Seither folgt Bestseller auf Bestseller, die auch in zahlreiche Länder verkauft wurden. »Die Wanderhure« und fünf weitere Romane sind verfilmt worden. Dazu wurde »Die Wanderhure« für das Theater adaptiert und auf vielen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgeführt. Für die Verdienste um den historischen Roman wurde Iny Lorentz 2017 mit dem »Wandernden Heilkräuterpreis« der Stadt Königsee geehrt und in die Signs of Fame des Fernwehparks Oberkotzau aufgenommen.

"Ab der ersten Seite von 'Der rote Himmel' ist man mitten im Geschehen. Selbst ein Hollywoodfilm wie 'Fackeln im Sturm' reicht an solch ein Leseerlebnis nur schwer heran." >www.literaturmarkt.info

"Langeweile? Nicht mit Iny Lorentz! So ist auch in dem Abschluss-Roman ihrer Auswanderersaga diese nicht zu finden. „Der rote Himmel“ strotzt nur so vor Spannung, interessanten historischen Details und lebendigen Charakteren. Die Unsinnigkeit des Amerikanischen Bürgerkriegs arbeitet das Autorenduo, trotz hoher Spannungsdichte, auch noch gut heraus." >www.denglers-buchkritik.de