Ach, hätt’ ich genommen den König Drosselbart
Große Gefühle

Ach, hätt’ ich genommen den König Drosselbart

FISCHER Digital

Marei Asbrook ist Buchhändlerin und alleinerziehende Mutter. Sie kämpft jeden Tag um ihre Existenz. Manchmal flüchtet sie in die Erinnerung an glückliche Momente ihrer Kindheit, als Lesen und Vorgelesen-Bekommen, das Erlebnis der Natur einen wichtigen Platz eingenommen haben. Bei ihrer Gedankenreise in die Vergangenheit wird die Erinnerung an einen Deutschlehrer wach, der sich ihr mit einer spannenden Geschichte über Wölfe unauslöschlich eingeprägt hat. Marei versucht, diesen Lehrer ausfindig zu machen. Ihre kindliche Schwärmerei von damals spornt sie zu einer leidenschaftlichen Suche nach diesem »Wolfsmann« an …
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)